Systemversagen ... (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Freitag, 31.12.2021, 15:03 (vor 224 Tagen) @ ICE16

Huhu.

Leerzüge können Wirtschaftlich durchaus Sinn ergeben. Wenn der Zug um 9 ankommt und der nächste leere erst um 16 Uhr gebraucht wird, aber man z. B. Bedarf in Stuttgart hat ist es sinnvoller das Fahrzeug leer zu überführen.

Da kann in extremen Ausnahmefällen mal so sein. Aber generell müssen da Fahrplaner und Umlaufplaner und die Werkstätten noch viel enger zusammenarbeiten. Um Leerfahrten zu verhindern.

Mit Fahrgästen kostet so ein Fahrzeug deutlich mehr zu bewegen. Allein weil du je nach Baureihen 6 weitere Personen brauchst.

Deutlich? Vom Prinzip bleiben alle anderen Kosten gleich. Es kommen die erwähnten Personalkosten dazu. Sonst nix. Dem stehen möglicherweise Fahrgeldeinnahmen gegenüber.

Das Problem ist die einseitige Gedankenfixierung auf die Kostenseite. Denn die Einnahmezuwächse können nur geschätzt werden und sind ja auch erstmal nicht exakt absehbar. Wegen die zusätzlichen Kosten bis auf die 3. Nachkommastelle exakt berechnet werden können. Also: unternehmerisches Risiko - also: bleiben lassen. Dass die Einnahmen die Kosten einspielen könnte oder sie übertrifft: tja ...

Die ggf. dann als Gastfahrt hin müssen, weil die letzte Crew Feierabend hatte.

Hach je. Muss eine Art Katastrophenszenario herhalten, um den Unfug schönzureden?

Nachher muss man noch wen einstellen. Die Personalabteilung muss deswegen aufgestockt werden. Der Werbeetat wird erhöht. Und es geht nicht anders: der notwendige Zugchef für Basel Stuttgart kann nur gastfahrend aus Hamburg kommen. Mit Übernachtung in Basel. Usw usw usw. 52 Mio. Kosten zusätzlich p.a. Wieviel günstiger ist da eine Leerfahrt.

Und eine Leer Trasse ist auch Günstiger als einen Vollzug zu bestellen bei Netz...

Kann man schöner beschreiben, wie krank das System ist?

Die Logik zu Ende gedacht wäre es aber am sinnvollsten, alle Züge als Leerzüge durch das Land zu fahren!

Und das um nen ICE von Basel SBB nach Stuttgart zu fahren um 10 Uhr vormittags? Ich wage es mal zu bezweifeln das das wirtschaftlicher ist als ein Leerzug...

Das Problem ist da ein ganz anderes: wehret den Anfängen. Eine Direktverbindung Basel Stuttgart gibt es nur einmal täglich - ein Relikt aus alten Zeiten. Ansonsten muss man umsteigen.

Würde man jetzt aber eine weitere Direktverbindung einrichten, dann kommt da womöglich wer auf den Geschmack. Und will das noch öfters. Und dann werden die Medien wach. Es folgt ein Shitstorm. Und Kritik.

Also lieber lassen. Basel Stuttgart direkt: gibt's nur einmal. Mehr geht nicht. Basta.

Ähnlich wie bei Oldenburg Hamburg z.B. auch. Da läßt man den ICE auch erst leer nach Bremen fahren. Damit es gar nicht geht. Never.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum