bahn.de: vorheriger Zug klappt – was ist mit der Zugbindung? (Allgemeines Forum)

agw, NRW, Freitag, 12.08.2022, 05:47 (vor 107 Tagen) @ Berliner65

Sollten Sie entgegen der gebuchten Reiseverbindung dennoch auch Anschlüsse mit kürzerer Übergangszeit erreichen, können Sie auch mit zuggebundenen Tickets den früheren Anschlusszug nutzen. Für diese Fälle heben wir die Zugbindung für mehr Flexibilität auf.


Cool, also im Prinzip keine Zugbindung mehr? Einfach genügend Puffer zwischen einem Nahverkehrszug und dem ersten FV-Zug einbauen.


Der markierte Text ist in Singularform verfasst. Es geht also nicht um frühere Züge (Mehrzahl), sondern um den (!) früheren Anschlusszug (Einzahl).

DEN früheren Anschlusszug gibt es nicht. Wo soll der denn stehen, erkennbar sein?
Dein neuer Fahrplan hat ja ganz andere Umstiegsbahnhöfe. Man fährt ja möglicherweise ganz andere Strecken und Teilstrecken mit dem NV, wenn der Anschluss klappt/nicht klappt. Ich hatte ja ein Beispiel gegeben. Z.B. Essen Braunschweig oder Essen Magdeburg.

Den bisher veröffentlichten Texten kann man keinesfalls entnehmen, dass man z.B. bei einer manuell eingegebenen Umsteigezeit von 8h die sieben im Stundentakt verkehrenden Züge vor dem gebuchten nehmen darf.

Ich sehe nirgendwo eine Grenze erwähnt. 14 Minuten der DB sind okay, 15 Minuten selbst eingestellt nicht mehr?

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum