pragmatische Niederländer! TOP! Die haben's drauf. (Aktueller Betrieb)

agw, NRW, Samstag, 06.08.2022, 09:18 (vor 7 Tagen) @ Der Blaschke

Hey.

Sinnvollste und simpelste Gegenmaßnahme übrigens: einfach die Preise drastisch
Eisenbahn kann so einfach sein ...


Und sowas funktioniert. Hat man hier nebenan im Nachbarbundesland Ewigkeiten so exerziert: stiegen die Fahrgastzahlen zu dolle, so dass Investitionen in Erweiterung von Fuhrpark, Depot und Fahrermenge drohte, schlug man beim Fahrpreis zu. Und schon blieben erstmal wieder welche weg. Dazu wurde der Neuandrang gebremst; passte also wieder für ne Weile.

Das ist ja auch bei uns die Alternative zum 9-Euro-Ticket und Sparpreis.
Alle Pauschalpreistickets und Flatratekarten abschaffen, alles nach Flexpreis abrechnen und dann den Takt an den Bedarf anpassen und gleich dazu die Haltezeiten verlängern.
Da könnte man schnell 99% Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit erreichen. Die Schweizer würden neidisch werden.

Statt "alle halbe Stunde jede Klasse jedes Ziel" lieber "alle 2h manchmal nur 1. Klasse fast jedes Ziel".


Nebenbei: der ICE L, der auf Amsterdam Berlin fahren soll, hat keine größere Kapazität als die derzeitigen IC. Allerdings sind die heute schon stellenweise bumsvoll. Da schafft man also für die nächsten 40 Jahre auch keine Verbesserung.

Vielleicht kann man ihn noch verlängern? Die DB bestellt ja gerne erst absichtlich falsch und bestellt dann Frickellösungen nach, die das ganze wahnsinnig teuer machen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum