Ersatzzüge mit IC-Wagen? (Aktueller Betrieb)

mrhuss, FKON, Mittwoch, 03.08.2022, 11:46 (vor 16 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von mrhuss, Mittwoch, 03.08.2022, 11:47

Ja die Loks sind bekannt, aber eben anders verplant.

Sie ist zu den Zeiten, in denen sie in Frankfurt rumsteht und sich sonnt, ganz offensichtlich nicht verplant.

Was bringt mir eine Lok die Tags über im Bw1 in FF steht.

Eben, nix.

Der Aufwand ist zu groß, und deswegen wird es nicht gemacht.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Wenn das die vorherrschende Einstellung ist, sollte man genau mit dieser Begründung einfach jeglichen Zugverkehr einstellen.

Bei der immer als Behördenbahn verschrieen Bundesbahn ging das noch. Da hat man einfach, wenn Not am Mann war, genommen was da war, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Da kam dann sogar mal ne 103 vor drei Silberlingen als Nahverkehrszug angefahren, wenn die Alternative Ausfall war.

Jetzt haben wir im Verkehr mit den Niederlanden so eine Situation, wo die Alternative Ausfall ist, und zwar mit Ansage, weil die Reserve knapp und die Störungsanfälligkeit groß ist. Aber heute ist das undenkbar, dass man eine Alternative sucht. Die Lok gehört ja zu nem anderen Unternehmen, ist ganz bestimmt anders verplant, passende Wagen sind bestimmt auch keine da. Nach Alternativen gesucht wird nicht. Der Aufwand ist zu groß, deswegen wird es nicht gemacht. Die Kunden haben das Nachsehen bzw. können dem ICE nachsehen, wenn sie in Utrecht auf'm Bahnsteig stehengelassen werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum