Das Anliegen meine ich doch aber auch. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Freitag, 03.09.2021, 11:56 (vor 17 Tagen) @ heinz11
bearbeitet von Der Blaschke, Freitag, 03.09.2021, 11:57

Hey.

Es geht schon lange nicht mehr um Lohn und Gehalt, sondern nur darum, den Machtkampf mit der EVG zu gewinnen und seine Macht zu demonstrieren.

Völlig richtig. Aber das ist auch völlig legitim!

Wenn der Arbeitgeber Wettbewerb will, gründet er eine ganze Batterie Firmchen und Unterfirmchen. Wenn jetzt zwischen 2 Gewerkschaften mal Wettbewerb entsteht, dann ist das aber ein Skandal. Den es zu unterbinden gilt.

Schon klar ...

Lustig wäre es geworden, hätte das Gericht der DB Recht gegeben. Und die Öffentlichkeit erwartet hätte, dass heute Normalbetrieb herrscht. Wo wir hier alle wissen, dass das organisatorisch gar nicht ginge von jetzt auf gleich. Die DB wäre also in der Öffentlichkeit wieder bis auf die Knochen blamiert.

Weil die DB das auch weiß, ist die Anrufung des Gerichtes faktisch natürlich reine Propaganda. Dass sie da verliert, war auch ihr vorher klar.

Weselsky spielt ein unsauberes Spiel.

Er hat sich mit dem Zögern und den Ministreiks in die Sackgasse manövriert. Die DB kennt vom Streckenstillegen die Salamitaktik und wendet sie jetzt auch hier an. Der GDL immer mal wieder ein Häppchen hinwerfen. Weil sie weiß, dass bei der GDL jede kleinste Form des Einlenkens als Niederlage gewertet werden wird. Als Einknicken. Die GDL kann und darf überhaupt gar keinen Kompromiss mehr eingehen - dann ist sie definitiv erledigt.

Nur wie ich schon schrieb: Zeit und Weltläufte arbeiten eindeutig für die DB.

Alles unschön. Dank Tarifeinheitsgesetz die nächsten einst hart erkämpften Arbeitnehmerrechte dahin ... Beflügelt davon erhöhen Regime und Wirtschaft die Schlagzahl: demnächst habe ich dem Arbeitgeber mitzuteilen, ob ich geimpft bin. Der Einstieg in die Offenlegung aller Gesundheitsdaten.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum