Richtiges Anliegen. Aber fragliche Strategie. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Donnerstag, 02.09.2021, 18:44 (vor 17 Tagen) @ nscharrn

Hey.

Die GDL streikt völlig zu Recht.

Gegen den Versuch von Politik und Wirtschaft, mit dem skandalösen Tarifeinheitsgesetz plötzlich den sonst so von ihnen fetischisierten Wettbewerb ausschalten zu wollen, muss massivst Widerstand geleistet werden.

Das Anliegen der GDL kann ich daher nur unterstützen! Auch wenn mich persönlich das durch ausfallende Erhebungsaufträge sehr viel Geld kostet.

Ich verstehe nur diese Verschleppungsstrategie der GDL nicht. 2x 2 Tage und jetzt mal 5 Tage streiken. Und dann? Wir gehen auf den Herbst und Winter und ein neues Coronahalbjahr zu. Will die GDL im November auch noch streiken? Wer bekommt das dann überhaupt mit? Die Züge leeren sich jetzt nach der Hochssaison wieder. Da muss die DB sich lange Zeit erstmal nicht sonderlich grämen. Und natürlich kann sie jetzt ihre Machtspiele mitspielen. Die Zeit läuft für sie. Den 5. Streik für x Tage haut niemanden mehr vom Sitz; nichtmal die Medien. Aber die Propagandamaschine der DB mitorchestriert von ihrem Eigentümer wird dauerhaft auf Hochtouren laufen.

Insofern meine Einschätzung: die GDL wird als Verlierer aus dem Konflikt hervorgehen. Und Regime und Wirtschaft werden versuchen, weitere Daumenschrauben anzulegen, um Spartengewerkschaften mundtot zu machen und Wettbewerb bei Arbeitnehmerrechten zu verhindern.


Als GDL-Chef hätte ich passend zu Ferienbeginn und Hochsommer sofort unbefristet gestreikt. All in. Alles oder nichts. Das wäre m.E. die einzige, zugegeben kleine, Chance gewesen. Die jetzige Salamitaktik ist, fürchte ich, nicht erfolgreich. So wird sich die GDL marginalisieren und verzwergen und die Machthaber werden alles dafür tun, sie völlig unbedeutend werden zu lassen.

Und so werden die Arbeitnehmer die Verlierer sein. Das einzige, was dann vom totalen Absturz in Zustände des Manchesterkapitalismus schützt, ist der grassierende Arbeitermangel allerorten. Der nur durch massive Zuwanderung gelöst werden kann - was dem Volke aber weitgehend widerstrebt; die Zwickmühle und die Falle, in der die wirtschaftsfreundlichen Konservativen sitzen.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum