+1 und interessante Stimmen von Dritten (Allgemeines Forum)

heinz11, Donnerstag, 02.09.2021, 14:00 (vor 17 Tagen) @ ICE2020

"...
IW kritisiert GDL

Das Institut der deutschen Wirtschaft kritisierte die Strategie der Lokführergewerkschaft. Der Tarifexperte Hagen Lesch betonte, Die konkurrierende Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) habe in den vergangenen Jahren ähnlich hohe Löhne erreicht und habe dafür längst nicht so aggressiv auftreten müssen. Die GDL habe laut Bahn seit 2007 Lohnsteigerungen um 48,1 Prozent für ihre Mitglieder erreicht, während die EVG sogar 50,5 Prozent durchsetzen konnte. Der IW-Experte folgt der Einschätzung, dass es der GDL auch im aktuellen Streik nicht ausschließlich um Lohnprozente geht, weil sie sich als kleinere Gewerkschaft ihren Status als Tarifverhandlungspartner erhalten wolle.
Im laufenden Konflikt habe sich die GDL jedoch ohne Not in die Bredouille gebracht, indem sie im vergangenen Jahr die Schlichtung platzen ließ. Ohne diesen Schritt hätten die Grundsatzfragen zur Ko-Existenz der beiden Gewerkschaften im Bahn-Konzern wie bereits 2015 erneut festgeschrieben werden können.

..."

Der Auszug stammt von aus Deutschlandfunk.de. Hervorhebung durch mich.

Den gesamten Artikel gibt es hier:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum