Weitsicht der DBFV AG oder auch des Kunden? Fehlanzeige. (Allgemeines Forum)

ICE619, München, Montag, 19.10.2020, 19:48 (vor 46 Tagen) @ Münchner
bearbeitet von ICE619, Montag, 19.10.2020, 19:53

Mir fehlt halt seit Beginn der Pandemie hinsichtlich Fahrscheine auch etwas die eigenständige Weitsicht der DB, aber sicher auch des Kunden.
Ich bin ein sehr scharfer Kritiker der DB, der regelrecht den Kunden ins Schutz vor ihrer indirekt Gewalt nimmt:D, jegliche Art von Kunden.
Ob wirklich sehr schroff gesagt den dummen Kunden oder der, der die BBP in und auswendig kennt.

Ich weiss auch garnicht so recht, wem ich einen größeren Vorwurf machen soll.
Dem Kunden, der während einer Pandemie einen SSP bucht?
Gibt wenige Gründe die das buchen eines SSP aktuell rechtfertigen.

Kommen wir zu der Weitsicht die ich angeschnitten hab.
Wieso stellt die DB ihr System nicht so lange um, bis wieder im Rahmen Normalität herrscht?
Wieso biete ich den Sparpreis nicht mit kostenfreiem Storno bis 1. Tag vor Geltungstag an?
Das Geld gibts als Gutschein zurück.

Bei Flex sowieso alles klar.
Den SSP stellt man erstmal ein.
Spart man sich damit nicht sehr viel ärger, unverständis und am Ende des Tages enttäuschte Kunden?

Wo bricht sich denn die DB mit einem Gutschein eigentlich ein Zacken aus der goldenen Krone?

Und verdammt nochmal,
auch wenn ich da vielleicht bei dem ein oder anderen anecke,
ich kann doch nicht die Bundeskanzlerin zu einem Lockdown"light" aufrufen lassen,
von der Bevölkerung ständig berechtigt(!) vernunft, rücksichtsnahme, solidarität etc etc einfordern,
aber die BUNDESeigene Eisenbahn legt ein Verhalten an den Tag und zwingt indirekt den Kunden die Reise anzutreten - was halt meiner Meinung nach nicht wirklich zusammenpasst.
Insbesondere mit der Aussage, doch wenn es irgendwie geht, nun doch wieder zuhause zu bleiben.
Da kann man geteilte Meinung sein, ist halt meine Meinung.

Es ist mit einem Hygienekonzept einfach nicht getan, im Grunde kann doch die DB wirklich froh sein, dass sie noch nicht zur Reservierungspflicht, Aufnahme von Mundschutz in die BBP und zu so vielem mehr verpflichtet wurde.
Jedes scheiss Restaurant hat mehr Auflagen.
Wo findet als Beispiel in den Zügen eine Nachverfolgung statt?
Mit den Tickets aus den Automaten ganz sicher nicht.
Sonderstatus?

Wie so oft stell ich bei der DB einfach sehr laaaaaangsam Prozesse fest,
wieso das so ist und jeder Bahner bei der Frage die Hände über den Kopf zusammenschlägt und mir in erster Linie komplett zustimmt,
wird mir womöglich hier auch niemand erklären können.
Oder?

Schöne Grüße von ICE619!;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum