Erneute Kulanzmaßnahmen insbesondere für BC100 angebracht? (Allgemeines Forum)

bahnfahrerofr., Sonntag, 18.10.2020, 20:20 (vor 48 Tagen) @ Alibizugpaar

Wäre es generell technisch möglich die BC100-(Nicht-)Gültigkeit in Stadtbus, U-Bahn und Regiobahnen Dritter bei Kontrollen zweifelsfrei festzustellen, könnte man sich als DB-Kunde online oder am Schalter wochenweise aus der BC-Nutzung abmelden und diese Zeit hinten anhängen lassen. Wäre auch für 25 und 50 interessant. Wird man in der Zeit dennoch erwischt fährt man natürlich schwarz.

Fände ich besser als Erstattungen. Aber ich denke das ist nicht umsetzbar, jetzt ganz kurzfristig eh nicht.

Das ist genau wegen der von dir erwähnten Problematik der Kontrollmöglichkeit zumindest online schwierig.

Was schon gehen könnte ist eine - ähnlich wie von GibMirZucker unten beschriebene Variante - der physischen Hinterlegung im RZ oder Einsendung per Post. Dafür könnte man sicher eine gewisse Bearbeitungsgebühr verlangen. Aber nachdem es die BC100 eben nur physisch gibt wäre eigentlich keine Betrugsmöglichkeit vorhanden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum