Ohne Auto kaum Spreizung. (Allgemeines Forum)

Henrik, Montag, 14.09.2020, 19:12 (vor 15 Tagen) @ br752

Ohne Auto keine Bahn.

Die Spreizung an der Tanke ist viel extremer als bei der Bahn.

Bei Super sind das 1,30 Euro plus/minus 10 Cent. (ca. 10% Schwankung)
Bei der Bahn ist die Gleiche 2. Klasse Fahrt am gleichen Tag fuer (evtl.) 29 bis 129 Euro zu bekommen. (Ca. 100% Schwankung (Unten nach mitte, mitte nach oben)*

Klar können wir uns Sachen ausdenken, die Realitäten komplett verdrehen, nur damit das eigene Weltbild nicht gestört wird oder der Witz erhalten bleibt (wenns halt gar nicht erst ernst gemeint war).

Die Spreizung der Spritpreise über jeweils das selbe Produkt über den Tag verteilt oder auch benachbarter Tankstellen oder auch im Verlauf einer Woche ist extrem, sehr extrem. Das nimmt Maße an, wie es bei den Sparpreisen der Bahn nicht vorhanden ist.
Nachzulesen bei ADAC, verschiedenen Instituten etc, die eben jenes immer wieder untersuchen, hatten wir hier im Forum auch immer wieder mal.

und das ist nur die Tanke. Da kommt ja noch so einiges hinzu.. Parkplatzgebühren, Inspektion, Werkstatt, Versicherungen, Steuern etc.

Was beim Auto die Steuern sind, ist bei der Bahn die BC. Beides ist ca. gleich teuer.

es gibt ein paar wenige BahnCards. 3 sind es.
Beim Auto gibt es mehr als nur 3 Steuersätze zur Auswahl.

Versicherungen beim Auto?

dito. div. Spreizungen.

Was ist mit den Taxikosten

Taxitarife sind vertraglich fix geregelt. Uber ist verboten. Bei Uber gibts die Spreizung, ja, auch extrem.

Inspektion beim Auto? Kostet mal 200 Euro im Jahr?

Eine Spreizung im 4-stelligen Euro Bereich.

Dass man beim Reisen mit öffentlichen Verkehrsmittel wesentlich mehr für Speisen und Getränke unterwegs ausgibt ist üblich.

Nein, im Gegenteil.
Im ICE geben die Fahrgäste keinen einzigen Cent im Bordbistro aus (in anderen Zügen technisch gar nicht möglich),
mit dem Auto fährt man eher mal ne Raststätte an.

Die Spreizung ist hier aber doch eher im Bahnhof eher gegeben.

Da frage ich mich ob die Parkgebühren

spreizen sehr extrem, durchaus ja auch mit Intention (von 1 bis 10 €).

Ohne Auto sind die Total cost of Reisesekosten auch nicht viel kleiner als bei dem Auto. (Wenn ich das gleiche machen will).

mit dem ICE kann man für 12 Cent / km reisen, vielleicht auch paar Cent mehr.
Mit dem eigenen PKW wird man nicht ansatzweise in solche Bereiche kommen.

bei DB FV schimpfen am wenigsten Fahrgäste über die Preise der Sparpreise rum - bei diesen Tarifen ist die Preiszufriedenheit am höchsten.

Genau, weil die auch für die "Verbundfahrten" (und was sonst noch ausser dem Rahmen anfällt) ein Auto haben.

City-Ticket ist im Sparpreis mit drin.

Fazit: Wer nicht auf die Bahn angewiesen ist, kann sie sich auch leisten. ;-)

noch einmal zum sich Bewusstmachen,

im Quell-Ziel-Verkehr zwischen den Metropolen bei klassischen FV-Verbindungen liegt der ICE im Modal-Split vor dem MIV.
Diese Menschen sind nicht auf die Bahn angewiesen.

Bahnfahren ist nur dann günstiger, wenn ich auf Dinge verzichte die ich mit dem Auto hätte machen können.

Nein, s.o.

Auf Kosten von 10-20 ct/km kommt kein einziger Autofahrer mit seinem Auto.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum