Wasser in Flaschen kaufen anstelle aus dem Hahn (Aktions-Angebote)

Reservierungszettel, KDU, Sonntag, 13.09.2020, 01:12 (vor 8 Tagen) @ Henrik

Es gibt bereits Supermärkte mit Unverpackt-Stationen. Da ist kein zusätzliches Personal zu sehen. Das wird durch die vorhandenen MA erledigt.

Nachfüllen ist Mehrarbeit als Verpackungen einfach einzuräumen. Dann muss irgendwo anders gespart werden.


ersteres kann durchaus sein,
ob dann gleich woanders gespart werden müsste von Anbieterseite aus, ist die Frage.
Du hast in einem anderen Beitrag auf das Jahr 1980 verwiesen.
Damals sah hierzulande die Welt noch ganz anders aus.
Tante Emma Läden.. viel mehr Kauf vor Ort / auf Wochenmärkten,
viel weniger Verpackungsmüll pro Kopf hinsichtlich Ernährung.

Wir haben heute hier in Deutschland europaweit die höchste Dichte an Supermärkten, die größte Vielfalt in diesen und die günstigsten Preise.
Die Menschen wären auch durchaus bereit, mehr zu zahlen, wenn sie den Sinn darin auch erkennen.

Du hast den Sinn verstanden - ich auch, er allerdings nicht. Muss an seiner Denkweise liegen, da kannst du nichts machen :)

Die Leute, die heute im Verpackungsfrei-Laden einkaufen gehen.. bei denen gehe ich davon aus, dass sie auch bereit wären, dafür ein wenig mehr zu zahlen.
Ich vermute aber, dass diese eh achtsamer einkaufen, sich achtsamer ernähren und allein von daher weniger Müll verursachen.

Dafür müsste es natürlich auch noch einmal deutlich mehr davon geben - bei mir im Stadtteil ist mir zumindest keiner bekannt, somit hat sich das Thema erledigt.

Bzw es gibt die Möglichkeit selbst mitgebrachte Boxen an den Fleisch/Käse Theken befüllen zu lassen.


Wie sieht denn die Realität ansonsten aus?
Essen in der Kantine.. beim Döner-Imbiss, sonstige Imbiss. In den Fast-Food Restaurants. etc.
Lieferservice.

Kantinen hab ich noch nie gerne von innen gesehen, ansonsten ab und zu etwas am Bahnhof ansonsten gibts Zuhause was gekochtes - gut das kostet Zeit, die nimmt man sich eben.


..und wie sah es 1980 aus. ;)

Gaaaaanz anders, kenne es nur vom Hörensagen da soll es nur die alte Frittenbude um die Ecke gegeben haben. Und da wo meine Mutter großgeworden ist gab es noch nichtmal die sondern nur einen Kiosk - zum Einkaufen ging es in die nächste Großstadt, heute selbst dort unvorstellbar.

Jeder kann in ein Unverpackt Laden gehen, aber nicht alle, weil dann die Zeit nicht mehr ausreicht. Ausser man schafft sich wieder Dienstmägde an, die konsequent den Einkauf in den 20 Unverpacktläden in den drei Stadtteilen machen und so 4 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs sind. Der moderne Gruenenwaehler kann das sicherlich finanzieren, wenn er sich auch den 60.000 Euro eSUV leisten kann.

Wieder so ein Gedankensprung, den niemand außer dir nachvollziehen kann bzw unsachliche Polemik derer, die sich im "Ist doch alles gut wie es ist" Gedanken suhlen und in den späten 70zigern hängengeblieben sind.

Du nimmt die ziemlich viel raus an Beleidigung! "ausser dir" ??
Wenn du den Gedankensprung nicht schaffst, dann darfst du es ruhig so ausdruecken, aber nicht fuer andere sprechen.


;) ;)

sein "niemand außer dir.." ist gewiss nicht nett, ja.. ;)

aber er fügte ja ein "bzw.." an,
polemisch waren Deine Worte / Sätze doch gewiss.
Finde ich auch legitim, polemische Worte von sich zu geben.

Wenn auch nur 90% der Grünenwähler in den Großstädten allesamt ihre Einkäufe in den Unverpacktläden tätigen würden, dann wäre schon viel geholfen. ;)

Wenn die dann noch in der Häufung von Supermärkten vorhanden wären...

Keine Gefährdung des Wohlstandes, wenn wir nach und nach innerhalb eines gewissen Zeitraumes zu Zuständen des Jahres 1980 zurückkehren würden, im Gegenteil.

Unverpackt geht super! Aber nicht in der Masse für alle.


100% alles und überall unverpackt?

darum gehts doch auch nicht, oder?

Eben, das ist auch gar nicht möglich.

oder anders gesagt es soll Leute geben die es schaffen null Müll zu produzieren, sie müssen aber auf einige Dinge verzichten.

Die normalen Menschen wie wir könnten locker eine Qute von 60-70% Müllreduzierung schaffen. Nur wird sich damit noch schwer getan - vielleicht in 20-30 Jahren. Da sieht es dann wieder anders aus und wir reden über 2020 :)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum