Geschäftsmodell "Gutes Gewissen" (Aktions-Angebote)

platz42, Berlin, Samstag, 12.09.2020, 21:21 (vor 8 Tagen) @ br752

Alles im Prinzip richtig. Es gibt aber auch noch Abstufungen. Die Logistik erfordert nicht die billigsten, aber umweltschädlichsten Verpackungen - das fordert nur die Gewinngier. Selbst Kapselkaffee geht auch verträglicher als im Nestle-Modell.
Es schadet nicht, wenn die Konzerne öffentlichen Druck erhalten, um sich um umweltfreundlichere Materialen zu kümmern. Das gefährdet auch nicht die Versorgung in Chorweiler.

Gepa-Kaffee (ja, auch aus der Aluverpackung) in die Espressomaschine füllen ist auch nicht aufwendiger als die Kapsel. Und mit dem Kaffeesatz kann man sogar noch was anfangen.

Schönen Sonntag allerseits


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum