Mehr MA braucht es nicht. Stimmt. Linke Tasche, rechte Tasch (Aktions-Angebote)

br752, Samstag, 12.09.2020, 23:43 (vor 8 Tagen) @ Power132
bearbeitet von br752, Samstag, 12.09.2020, 23:43

Es gibt bereits Supermärkte mit Unverpackt-Stationen. Da ist kein zusätzliches Personal zu sehen. Das wird durch die vorhandenen MA erledigt.

Nachfuellen ist Mehrarbeit als Verpackungen einfach einzuraeumen. Dann muss irgendwo anders gespart werden.

Bzw es gibt die Möglichkeit selbst mitgebrachte Boxen an den Fleisch/Käse Theken befüllen zu lassen.

Welche Krankkeiten hatte derjenige vor Dir dir die du jetzt haben moechtest, weil der Mitarbeiter seine und dann deine Dose angefasst haben? Oder gibt es ein kontaktloses rueberreichen? Wir haben doch gelernt, dass Handkontakte auch Viren uebertragen. Man koennte auch eine Schleuse machen, wo die Box desinfiziert wird. Oder der Mitarbeiter wechselt bei jedem Kunden die Handschuhe. Dann fragt man sich: Was ist umweltschonender: Eigene Box mit Wegwerfhandschuhen oder eigene Tuete vom Verkaeufer.

Es gibt an den Stationen Tara Wagen, wo die Kunden selbst mitgebrachte Behälter vorher draufstellen, damit die Ware ordnungsgemäß abgerechnet wird.
Ein anderes Konzept - Konservenpfand zumindest bei Glakonserven

Wie lecker!!!! Wenn ich sehe, dass der vor mir an seinem eigenen Behaelter noch Sabber (Salatsauce die er in der Mittagspause eben verzehrt hat) dran hat, den er auf die Waage stellt und dann ich dran bin. Hmmm. Wie ich das mag. Achtung Loesung: Man koennte von der Rolle nebenan eine Plastikservierten abreissen und die drunterlegen, damit man nicht den Sabber dran hat. Dann hat man also mit mehr Aufwand das gleiche erreicht als haette man gleich die Ware in Folie eingepackt.

Jeder kann in ein Unverpackt Laden gehen, aber nicht alle, weil dann die Zeit nicht mehr ausreicht. Ausser man schafft sich wieder Dienstmaegde an, die konsequent den Einkauf in den 20 Unverpacktlaeden in den drei Stadtteilen machen und so 4 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs sind. Der moderne Gruenenwaehler kann das sicherlich finanzieren, wenn er sich auch den 60.000 Euro eSUV leisten kann.


Wieder so ein Gedankensprung, den niemand außer dir nachvollziehen kann bzw unsachliche Polemik derer, die sich im "Ist doch alles gut wie es ist" Gedanken suhlen und in den späten 70zigern hängengeblieben sind.

Du nimmt die ziemlich viel raus an Beleidigung! "ausser dir" ??
Wenn du den Gedankensprung nicht schaffst, dann darfst du es ruhig so ausdruecken, aber nicht fuer andere sprechen.

Und ich habe auch nicht gesagt, dass es gut ist wie es ist. Daran wird wirklich klar, dass du den Gedankensprung nicht geschafft hast. Ich habe gesagt, dass eine Gruene Lebensweise machbar ist, aber eben nicht fuer jeden ohne den Wohlstand zu gefaehrden!! Leider finde ich die Quelle nicht mehr, aber ich meine es war im TV. Nach den ersten Coronazwangsmassnahmen im Maerz/April gab es bei einigen "Gruenen Denkern" die Vorstellung in Zukunft auch Umweltschutzmassnahmen mit den gleichen Mechanismen wie Coronamassnahmen von oben zu verordnen (durchzudruecken), wobei man abwarten wollte wie gut das akzeptiert wird. Statt Ausgangssperre einfach mal ein Bewegungskilometerlimit um die Umwelt zu schuetzen? ;-)

Unverpackt geht super! Aber nicht in der Masse fuer alle.


BR752


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum