Gepäckklau (Allgemeines Forum)

gnampf @, Donnerstag, 07. November 2019, 13:46 (vor 11 Tagen) @ Alibizugpaar

Vor allem ist auch Gepäckklau ein Thema, wenn man wenigen Personen gestattet allein im Zug zu verbleiben. Ich unterstelle, daß DB und DSB da ihre Erfahrungen gemacht haben.

Da macht man sich in Frankfurt etc. ja auch keine Gedanken drum. Bei der jetzigen Lösung ist das Gepäck außerdem eher gefährdet, denn es heißt zwar der Zug würde verschlossen... doch der letzte kann immer noch das Gepäck der ersten mitnehmen, sofern er nicht eh die Außenentriegelung der Türen findet und während der Fährfahrt sich bedient.

Deine Vorhaltung "bezahlten Sitzplatz zwangsweise verlassen müssen" kann ich nicht nachvollziehen, allerdings sollte die DB vorab in den Reiseverbindungen darüber informieren. Auch wenn die allermeisten Leute selber den Wunsch haben auszusteigen. Ich frage mich nur, ob es für Reisende mit Handicap einen Fahrstuhl gibt. Die Treppen hinauf dürften nicht jedem leicht fallen.

Handicap ist da wohl ein schlechtes Thema. Die werden nämlich gar nicht erst aus dem Zug raus kommen, da es nach meinem Wissen ausschließlich Treppen aber keinen Hublift oder Rampe gibt. Wie es auf den Decks selbst aussieht bin ich mir gerade unsicher, war aber meine ich auch nicht barrierefrei.

Zum bezahlten Sitzplatz: eine Garantie ist die Reservierung bekanntlich ja eh nicht. Aber davon ab, wenn die Reservierung klappt hat man doch die ganze Zugfahrt über seinen Platz. Während das Schifft fährt fährt der Zug ja nicht ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum