Nur die Straße im Sinn. Und die Natur? Grrrr ... (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Sonntag, 09.01.2022, 15:12 (vor 15 Tagen) @ Sportdiesel612
bearbeitet von Der Blaschke, Sonntag, 09.01.2022, 15:13

Hey.

ach was, die Brücke kann stehen bleiben. Einfach Erde unter die Brücke schieben, verdichten,

Du meinst, so wie beim Snooker 'touching ball' ...

Okay, sehe ich vom Prinzip auch als Lösung.

A B E R :

ein kleiner Tunnel für die Straße darunter und der Verkehr rollt wieder. Wo ist das Problem?

Das verorte ich beim fehlenden Naturschutz. Wie soll die Kröte denn dann von links nach rechts oder umgekehrt hopsen? Soll die durch den Straßentunnel hüpfen? Oder erst den Wall hoch öcheln und dann auf der anderen Seite wieder runter purzeln? Und die Rehe? Müssen die Vögel dann auch immer ganz drüber?

Da gibt's also noch einiges an Ausgleichsmaßnahmen einzuplanen.

Viel spannender aber: wenn die die Brücke nicht in Bälde abwracken - was mag sich angesichts der himmlischen Ruhe dort droben jetzt wohl an Getier und Gestrüpp ansiedeln?

Nachher besiedelt irgendeine rote Art das Bauwerk - und dann ist es Essig mit dem Abriß. Dann muß das Ding da stehen bleiben: aus Naturschutzgründen. Und wenn dann doch mal Einsturzgefahr besteht, dann muß doch noch saniert werden. Nur eben für irgendeine Moosflechte und den nur dort lebenden und brütenden Lüdenscheider Mauerseglersteinkauzadler.

Und nein, es würde mich nicht wundern, wenn da nach mir irgendwann noch jemand ernsthaft auf die Idee kommt. Wo bleiben FfF, diese Extinkschen Rebellen, die Neugebauer und überhaupt die Grünen.


Übrigens könnte man ja auch die beiden Hügel an den Enden etwas abflachen. Wegsprengen. Und mit dem Schotter das Tal auffüllen. Dann die Autobahn an beiden Seiten passend etwas absenken und irgendwann in 70 Jahren geht es ohne Berg- und Talfahrt und ohne Brücke da lang. So wie sich die Alpen dank regelmäßiger Bergstürze ja auch langsam aber sicher einebnen.


Schöne Grüße von jörg

der grad, Stichwort einebnen, NORDSEE einen Besuch abstattet. Allerdings in Hannover am Hbf. Die Klimaanlage bläst herrlich KALTE Luft hier rein. Während der Alaska-Seelachs (oder was das war) sich freut, für MICH gestorben zu sein. Welch Ehre ....

Eine Runde Minden - Haste noch; sogar als Erhebungsleiter *wichtigdreinschau*. Die Runde Haste Minden wurde erfolgreich - und pünktlich!!! - beendet. Aber 3 Std Pause in Minden war mir ausnahmsweise zu langweilig ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum