Sammelantwort (Allgemeines Forum)

JanZ, Ha(n)sestadt, Dienstag, 23.11.2021, 11:54 (vor 11 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von JanZ, Dienstag, 23.11.2021, 11:55

Ich vermute mal, es ist ein Must-Have gemeint :-). Was die 14-Jährigen betrifft, so sitzen die vermutlich als Beifahrer im Auto, von Selberfahren war nämlich nicht die Rede. Und natürlich sind die 81%, die auf ein eigenes Auto nicht verzichten können, nicht zwangsläufig dieselben, die auf FFF-Demos gehen, wobei es auch da Überschneidungen geben dürfte. Leider kommt man halt immer noch nicht überall so gut ohne Auto hin, wo man es gerne würde. Ich vermute übrigens, dass bei der Entscheidung fürs Autofahren eher das planmäßige (Nicht-)Angebot eine Rolle spielt als Störungen. Entgegen anderslautender Gerüchte gibt es beim Autofahren nämlich auch Verzögerungen. Wenn ich meinen Kollegen so zuhöre, auch nicht mal selten. Auch wenn Blaschke in gefühlt jedem Thread seit Jahren schreibt, dass nächstes Jahr die Bahn ganz bestimmt am Ende ist und niemand mehr mitfährt.
Interessant wären auch Infos, wie sich der Anteil der Autofahrenden mit der Zeit verändert hat. Klar sind 81% immer noch viel, aber wenn es z.B. vor zehn Jahren noch 90% waren, wäre das ein Fortschritt.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum