CN: das Verfahren "tang ping". (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 23.11.2021, 09:55 (vor 11 Tagen) @ Der Blaschke

Hallo Blaschi, hallo ICE-Fans,

heute bei uns in der Zeitung: ein Artikel über das China-Verfahren "tang ping". 1, 2, 3.
Bei dieser Lebensweise versucht man möglichst auf materialistische Wünsche zu verzichten. Anhänger von tang ping leben in Wohngemeinschaften, bilden Fahrgemeinschaften, benutzen öffentlichen Verkehr, teilen ihre Güter. Grösser, schneller, weiter, mehr ist schlichtweg nicht immer "besser". Gemeinwirtschaftlicher Vorsprung sollte nicht dadurch erreicht werden, dass man Arbeitsüberstunden macht, sondern dadurch, dass man sich dienstbar aufstellt für den Mitmenschen und man sich somit nutzvoll fühlt.

Diese Lebensart soll man nicht mit dem japanischen Verfahren "hikikomori" verwechseln (Verfremdung, soziales Isolement). Anhänger von tang ping haben reichlich soziale Kontakte.

Selbstverständlich sieht die China-Regierung diese Entwicklung nicht gerne. Das Land möchte der Produkthersteller der ganzen Welt werden. In der Suchmaschine Baidu (das CN-Google), dem Plaudernetzwerk Weibo (das CN-Twitter) und sonstige Netzwerke wie Douban hat die Regierung etliche Posts über tang ping entfernt und Gruppen beendet.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum