Verhalten der SNCF im Störungsfall (Aktueller Betrieb)

bahnfahrerofr., Sonntag, 21.05.2023, 20:03 (vor 284 Tagen) @ Alibizugpaar

Ich weiß nicht, ob Du einen Versuch gemacht hast die DB-Hotline telefonisch zu erreichen. Weiß auch nicht wie teuer solche Gespräche überhaupt wären.

Der Anruf hätte dank EU-Roaming und der mittlerweile normalen Festnetznummer der DB nix gekostet. Ich spare mir aus früheren Erfahrungen solche Anrufe...

Aber: ein anderer Reisender, mit dem ich gesprochen hatte, hat bei der DB angerufen. Nach 30 Minuten Warteschleife wurde ihn gesagt, er könnte doch einfach auf bahn.de eine neue Reservierung für einen späteren Zug kaufen. Ging dann natürlich nicht - doppelt peinlich, dass nicht nur das Thema der Ausbuchung nicht bekannt war, sondern auch die Tatsache, dass man nirgends (Interrail-Seite mal abgesehen) einzelne Reservierungen für diese Züge lösen kann (Stichwort Buchungsklammer).

Als ich in der Gegenrichtung mal von einem Ausfall betroffen war, hat man mir auch nur gesagt man könne nichts machen und ich müsse ins Reisezentrum gehen (ob das wirklich so ist oder man theoretisch per Telfon welche per Bahntix hinterlegen könnte, weiß ich gar nicht). Von daher ist das mit der Hotline so eine Sache. Eventuell hätten sie Leuten mit DB Ticket wenigstens erzählen können, dass sie die Hotelkosten erstatten.

Immerhin sieht es jetzt so aus, als dass ich heute gegen Mitternacht noch nach Hause komme (im Gegensatz zu viele andern Leuten die noch in Paris sein werden).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum