D-Tarif sammelfähig (Fahrkarten und Angebote)

sibiminus, Donnerstag, 13.10.2022, 03:59 (vor 46 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von sibiminus, Donnerstag, 13.10.2022, 04:03

Naja, die Gesellschaft dahinter heißt Deutschlandtarifverbund GmbH, der Tarif als solcher aber Deutschlandtarif...

Wie anders soll dieser Tarif denn sonst charakterisiert werden wenn nicht als Tarifverbund/Verbundtarif? Ein Haustarif ist's ja eben genau nicht, was nebenbei gesagt auch nur auf den wenigsten Haustarifen wirklich draufsteht.

Ist das wirklich nur ein redaktioneller Fehler?

Das ist mein Kenntnisstand, unveränderte Sammelfähigkeit der aus Haus-/DB-Tarif in D-Tarif überführten Angebote. Betrifft ja nicht nur den Normalpreis.

Ich kann mich durchaus an Diskussionen erinnern, dass die NE-Bahnen sich ein wenig beschwert haben, dass sie am Ende die Bonuspunkte für Fahrten in ihren Netzen finanzieren müssen - und deshalb mit dem Deutschlandtarif angestrebt wurde, keinerlei Rabatte, Kundenbindungsprogramme usw mehr zuzulassen. Ich weiß aber nicht, was daraus geworden ist...

Die DTVG kam zum Schluss dass die aus BahnBonus gewonnenen Daten aus verschiedenen Gründen unverzichtbar sind bzw. ein Verzicht mindestens im Status quo kontraproduktiv wäre. Ob sich das zukünftig ändert (mit zunehmender Mafo durch die DTVG?) bleibt abzuwarten.

Grundsätzlich sind die genannten Ländertickets und das Quer-Durchs-Land-Ticket aber ja auch Angebote des Deutschlandtarifs, unsauber gearbeitet wurde also vermutlich schon.

Mein Reden!

--
"Diese Preise sorgen dafür, daß die Bahn an anderer Stelle immer mehr rationalisieren und einsparen wird. Nicht oben in den Höhenluftbüros, nein, unten an der Basis auf dem Bahnsteig oder im Zug. Am Fahrkartenschalter. Bei den Ansagen." ~ Alibizugpaar


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum