"manuelles" Sperren von Anschlüssen (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Donnerstag, 08.04.2021, 12:33 (vor 28 Tagen) @ lokuloi

Kein Verständnis habe ich dann, wenn lupenreine "Knotenanschlüsse" gesperrt werden. Da führt man sämtliches Gerede von ITF und Deutschlandtakt ad absurdum. Da hat die eine Abteilung von DB FV einen Anschluss geplant, damit ihn die andere Abteilung zur ein oder anderen Stunde wieder manuell sperrt. Das hat dann mit Taktfahrplan nichts mehr zu tun.

Dem stimme ich unbedingt zu.

Ich erinnere mich an Dortmund, wo der IC aus Hamburg auf einmal keinen Anschluss mehr hatte an den ICE nach Essen - Düsseldorf. Die Leute sollten bitte in den RE1 umsteigen, mitten im Berufsverkehr! Es war eine absurde Situation, wie sich beide Fernzüge dann mit geöffneten Türen ein paar Minuten gegenüber standen, aber offensichtlich 1 Minute für das Buchungssystem fehlte.

Oder als man in Mainz plötzlich nicht mehr vom Rheintal-IC in den ICE nach Frankfurt - Dresden umsteigen durfte. Situation absurd wie in Dortmund.

Und zur Frage, wer denn in Köln vom EC in den IC umsteigen wolle: Na ich denke Leute aus Koblenz oder Bonn mit Ziel Gütersloh, Braunschweig oder Magdeburg vielleicht? Sowas soll es ja geben.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum