Übergang EC 8 -> IC 2043 in Köln Hbf in der Reiseauskunft? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

fabs, Braunschweig, Donnerstag, 08.04.2021, 08:34 (vor 28 Tagen) @ brandenburger

Aber da du ohnehin erwartest, deinen IC in Hannover zu verpassen, könntest du sogar bis Osnabrück im EC 8 sitzen bleiben; das wäre mit Stand heute auch 3 € billiger (mit BC25), aber dafür kriegst du dann natürlich auch keine 25 % Entschädigung.

Moin!
Ich "erwarte" nicht, dass ich in Hannover den Anschluss verpasse. Ich habe diesen zuletzt regelmäßig bis 2011 genutzt (bzw. es versucht). Damals hat mehr als jeder zweite von mir geplante Umstieg aus Richtung NRW kommend (planm. Ankunft xx:28) zur Weiterfahrt in Richtung Braunschweig (planm. Abfahrt xx:36) nicht geklappt - und ich war zu verschiedenen Wochentagen und Tageszeiten unterwegs. Auf dem Computer habe ich sogar noch irgendwo die Excel-Tabelle mit der Statistik, die ich aus Frust über diese nicht-Verbindung irgendwann angefangen habe zu führen.
Durch eine berufliche Veränderung im September 2011 hat sich mein Reiseverhalten auf dieser Strecke grundlegend geändert. Von mehrfach pro Woche damals, auf ein bis zwei Mal jährlich heute.
Aufgrund meinen Erfahrungen von 2005 bis 2011 gehen bei mir immer die Alarmglocken an, wenn dieser Umstieg in einer Reiseplanung auftaucht. Ich war damals "spontaner Netznutzer" mit teilweise tausend (und mehr) Kilometern wöchentlich. Aber keine von mir regelmäßig genutzte Umsteigeverbindung war so unzuverlässig wie diese. Vielleicht klappt es ja, dann würde ich mich darüber sehr freuen - aber ich "erwarte" gar nichts mehr; dafür wurde ich zu oft auf genau dieser Relation enttäuscht.

Umstieg in Osnabrück mit 1:57 Stunden Aufenthalt kommt nicht in Frage! Essen (bzw. Düsseldorf oder Duisburg) behalte ich im Hinterkopf, auch wenn es das Hannover-Problem nicht löst.

Viele Grüße
fabs

--
Es gibt Dinge im Leben, die dich schnell aus der Bahn werfen können!
Zugbegleiter zum Beispiel...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum