Gutsherrenart der DB! (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Der Blaschke, Montag, 05.04.2021, 21:31 (vor 7 Tagen) @ fabs
bearbeitet von Der Blaschke, Montag, 05.04.2021, 21:32

Huhu.

Ich habe vor, am 14.06. von Freiburg über Köln nach Braunschweig zu fahren - und zwar mit einem Sparpreis.
Der EC 8 soll um 17:05 Uhr ankommen, der IC 2034 um 17:13 Uhr abfahren. Trotz der 8 Minuten Differenz wird mir diese Verbindung nicht angezeigt. Hat jemand eine Idee, warum?

Weil die DB es kann. Den Grund erkennst du selbst. Man will sich vorsorglich vor FGR-Ansprüchen schützen und manipuliert dafür nach eigenem Gutdünken bei den Anschlüssen und führt so jeden ITF ad absurdum.

Da das die Öffentlichkeit nicht erkennt - und der Eigentümer auch nicht -, kann die DB das auch ganz ungeniert machen.

Wieder ein weiterer Beweis, dass der DB das Netz weggenommen gehört und dass es eine neutrale Stelle geben muss, die auch für Auskunft und Fahrkartenverkauf in Gänze zuständig ist. Daneben kann ja jedes EVU seine eigenen Auskünfte erteilen und Fahrkarten verkaufen.

Die Fixierung auf den DB Navigator als Quasi-Monopolist und Platzhirsch benachteiligt die Fahrgäste.

Und gibt es vielleicht doch eine Lösung, diese Verbindung angezeigt zu bekommen?

Mir fällt keine ein.

Mir ist klar, dass 8 Minuten in Köln ein Wagnis sind und man mit dem ICE 955 via Hannover zur gleichen Zeit in Braunschweig ankommt. Aber sollte der EC 8 pünktlich sein, würde ich am Liebsten in Köln einsteigen und erst kurz vor Braunschweig wieder aus meinem Sitz aufstehen ;-)

Das Wagnis will die DB aber nicht tragen. Deswegen manipuliert sie, wie es ihr gefällt. Ist ja nicht der erste Fall, wo das auffällt ...


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum