DE/CZ: Ansatz einer Rennbahn München/Nürnberg-Pilsen. (Allgemeines Forum)

GibmirZucker, Göding, Samstag, 27.03.2021, 13:16 (vor 24 Tagen) @ Oscar (NL)

Eine SFS statt ein punktueller Ausbau waere sinnvoll. Aber am Ende wäre es naheliegender, eine SFS Pilsen-Nürnberg zu bauen und den Verkehr nach München über Nürnberg zu leiten. Frankfurt/Stuttgart wären viel besser an Prag angebunden und für München wäre der Zeitverlust minimal, insbesondere wenn kurz vor Nürnberg eine Kurve Richtung der bestehenden SFS nach Ingolstadt gebaut würde.

Anbindung Flughafen ist nicht derart wichtig. Tschechen, die ab München fliegen, tun dies meistens deshalb, weil die Flüge ab München häufig billiger sind. Gerade diese Zielgruppe wird eher nicht bereit sein, den gängigen ICE Tarif zu Zahlen und fährt dann weiterhin mit dem Bus.

Aber die Kostenfrage müsste geklärt werden, u.a. mit einem Vergleich der Kosten einer NBS Pilsen-Nürnberg mit dem geplanten Ausbau und Elektrifizierung Pilsen-Furth im Wald, Elektrifizierungsprojekte auf der deutschen Seite. Auch wäre ein teilweiser Ausbau bis Prag nicht unbedingt teurer, Prag-Beroun entlang der Autobahn über den Berg (40 Promille beherrscht auch ein billig HGV-Zug wie der ICE 4) statt teurer Tunnel.

Aber es bleibt Stückwerk. Wir müssen uns damit abfinden, dass Prag-Pilsen-Nürnberg/München alle fünf Jahre um 5 Minuten beschleunigt wird (davon beim nächsten Fahrplanwechsel wieder drei Minuten drauf geschlagen werden).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum