Statistiktricks nur für Fuzzies (Allgemeines Forum)

Henrik, Donnerstag, 30.07.2020, 02:16 (vor 128 Tagen) @ Reservierungszettel

Ist ja alles richtig! Da geht es um die ZUGpünktlichkeit. Keine Reisendenpünktlich oder Zugausfälle. Aber es gibt EBENFALLS Statistiken über Zug-(teil-)Ausfälle z.B. Nur werden die halt nicht veröffentlicht.

Das ist ja sehr schade...wofür werden die dann gemacht? Nur um Arbeitsplätze zu sichern bestimmt nicht, Gell?

;)

..um zu analysieren und anschließend zu untersuchen, wie man es verbessern kann.
Derlei Informationen stehen natürlich so auch anderen zur Verfügung.

Aber sie fallen nicht unter den Tisch, wie hier immer behauptet wird!!! Von daher ist da nichts schöngerechnet!

Das hast du dir gerade schön widersprochen. Nicht veröffentlicht ist nämlich unterm Tisch :)

mit "nicht veröffentlicht" heißt hier nicht auf deutschebahn.com zu lesen, nicht in den PM (morgen bzw. heute wird es ja wieder eine entsprechende geben).
In den Geschäftsberichten finden sich aber die Reisendenpünktlichkeit, in Antworten von Kleinen Anfragen finden sich für jederman online zugänglich detaillierte Informationen.
In der Literatur finden sich umfangreiche wissenschaftliche Auseinandersetzungen.
Hochschulinstitute führen Studien durch.

Von nicht veröffentlichten Sachen hat der normale Fahrgast nämlich nichts.

Nehmen wir mal diese jüngere umfangreiche Bundestagsdrucksache 19/18864.
Was hat denn da der normale Fahrgast was von?
Was interessiert den das?
Dazu gab es hier im Forum.. hier im Bahnforum keine einzige Antwort zu.
Das interessiert die einfachen Leute nicht.

Dem normalen Fahrgast interessiert, ob sein eigener Zug einigermaßen pünktlich fährt, ob paar Minuten verspätet ist ihm egal, er will zumindest einigermaßen pünktlich am Ziel ankommen.
Er hat grundsätzlich ein Interesse daran, dass Zielverspätungen möglichst gering sind
und nicht nur er, sondern auch sämtliche potenzielle Fahrgäste.
Wie es zu dieser geringeren Wahrscheinlichkeit kommt, ist ihm egal - das interessiert ihn kaum.
Dass an einer solchen Verbesserung gearbeitet wird, dafür sind andere zuständig.
Dafür gibt es diese Statistiken.
DB intern wird daran gearbeitet, von Hochschulinstituten gibt es Arbeiten dazu, von externen Büros, das BMVI unterstützt.
Großes Thema war letztes Jahr z.B. die baustellenbedingten Ursachen. Dem ist man sich angegangen vor dem Hintergrund der steigenden Investitionen in das Bestandsnetz (LuFV / Bestandsnetz). Folglich gibt es nun geringere Verspätungen durch Baustellen trotz höherer Baustellentätigkeiten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum