Frontal21: Abgefahren - Bahn zwischen Corona und Masterplan (Allgemeines Forum)

ICE2020, Mittwoch, 29.07.2020, 11:00 (vor 129 Tagen) @ Altmann

Ausgefallene Züge müssten in der Verspätungsstatistik mit 100% Verspätung gewertet werden und nicht wie jetzt als pünktlich.


Die werden nicht als pünktlich gewertet.


Okay, aber auch nicht als verspätet.


Außerdem nerven die permanenten Sonderfahrpläne (wegen Baustellen, Corona, oder was auch immer). Wenn man recht()zeitig bucht, kann man sich schon drauf verlassen, dass man nicht wie gebucht reisen wird. Schön, dann wird die Zugbindung aufgehoben - aber noch besser wäre, man kann wie geplant fahren (und wieso weiß man Baustellen eigentlich immer erst ein paar Wochen vorher?).

Meines Erachtens erweist sich die Erweiterung der Vorausbuchungsmöglichkeiten immer noch als Fehler, da es sich auf der anderen Seite zeigt, dass die Bahn offensichtlich nicht so lange voraus planen kann. Im Übrigen verstehe ich es nicht, warum die aktive Benachrichtigung von Kunden bei Fahrplanabweichungen mal funktioniert, mal nicht. Selbst im Reisezentrum könnte man – optional – das Aufnehmen der Mail-Adresse für einen "Verspätungsalarm" (etwas unpassender Name für Fahrplanänderungen im Vorfeld) anbieten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum