FGR sind nicht an der Nase festzumachen (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Hansjörg, Dienstag, 15.09.2020, 18:05 (vor 5 Tagen) @ Knochendochen

Fahrgastrechte sind ja nicht abhängig von der Person, sondern für alle gleich. Vorleistung und Beschwerde an das EBA:

Eisenbahn-Bundesamt
Durchsetzungsstelle für Fahrgastrechte
Heinemannstraße 6
53175 Bonn


Das weiß ich auch, aber ich kann eben nichts machen, wenn mir die Mitarbeiter die Ausgabe eines Taxigutscheins unrechtmäßig verwehren. Weiß jemand, ob ich in so einem Fall, wenn ein Mitarbeiter eine Weiterbeförderung mit einem anderen Verkehrsmittel den Beförderungsbedingungen widersprechend verweigert, auch mit einem Betrag über 80 Euro in Vorleistung gehen darf?

In Vorleistung "darfst" Du mit allem gehen, nur Du wirst es ggf. nicht zurück bekommen. Sollte aber gegen die FGR aufgrund Deines Aussehens verstoßen werden hilft sicherlich ein Brief an das EBA um dort für Klarheit zu sorgen. Am besten Foto/Video mit Aussagen aus der Situation und natürlich die Namen der MA aufnehmen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum