braucht man HGV in Deutschland (Allgemeines Forum)

Holger2, Dienstag, 02.12.2008, 20:11 (vor 4194 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ich habe schonmal Schattenfahrpläne erarbeitet.

Es geht auch mit Köln-Frankfurt in 90 min, wenn man dafür an anderne Stellen die Geschwindigkeit erhöht.
Um z.B. München, Nürnberg, Stuttgart und Köln so zu halten wie aktuelle, bräuchte man SFS München-Stuttgart und Nürnberg-Würzburg, dann würde das sicher gehen.

Aber für einen richtigen Deutschland-ITF ist es notwendig das sowohl Frankfurt als auch Köln "00"-Knoten werden bzw bleiben.
Das geht nur wenn die Fahrzeit zwischen den Städten ganzzahlige vielfache einer Stunde sind (1h, 2h, 3h, etc).
Von mir aus können wir die Fahrzeiten auch gerne auf 120 min erhöhen, dann würde es wieder passen.

Übrigends: Nahverkehr nicht vergessen!

Hallo,

gerade in den großen Bahnhöfen sind Taktknoten eigentlich nicht so wichtig, da die Anschlusszüge sowieso meist in dichter Taktfolge fahren. Für viele Umsteiger ist der ITF sowieso vollkommen belanglos, da sie in die S- bahn, U-Bahn, Straßenbahn oder in den Bus umsteigen, die sowieso nicht in den ITF integriert werden können.

Wichtig ist in den Knotenbahnhöfen allerdings die Vertaktung der Fernzüge untereinander, wobei ich auch in diesem Zusammenhang die kleineren Bahnhöfe für noch wichtifer halte, da man dort das Umsteigen besser organisieren kann.

Holger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum