Bundeswehr-Tickets vs. Corona (Allgemeines Forum)

cyberle @, Düsseldorf, Montag, 27.07.2020, 04:28 (vor 19 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von cyberle, Montag, 27.07.2020, 04:30

Klar, wenn ich gratis fahren könnte würde ich diese Tickets auch ausnutzen.

Ich habe auch in den letzten Monaten amm Bahnhof und im Zug vermehrt Soldaten in Uniform gesehen. Erst vorhin wieder in Warburg beim Warten auf den RE nach Kassel.
Aber auch von und zur Kaserne nach Sondershausen sind oft einige in den RE 55/56 unterwegs.
Ob die Bundeswehr die Nutzung dann zukünftig einschränkt und nurnoch für Heimfahrten bzw. Dienstreisen (machen die sowas überhaupt mit der Bahn?) zulässt.


Gerade in Zeiten von Corona wäre es ggf. sinnvoll die kostenlosen Transfers für Soldaten auszusetzen. So könnte einfach die Auslastung der Züge reduziert werden.


Haha xD Selten so gelacht xD Bei 15 Soldaten macht das nix aus :-)
Von daher ist das Blödsinn :-)


325.000 Tickets trotz Corona im ersten Halbjahr sind knappe 54.000 Fahrten pro Monat das ist nicht ohne.


Rechne mal weiter:

54.000 / 30 = 1.800 pro Tag

1.800 / ca. 500 Fernzüge = durchschnittlich 3,6 Soldaten

In der Tat 3,6 Soldaten pro Zug sind echt zuviel und sollten sofort unterbunden werden :)

Ohne mich da jetzt der Diskussion anschließen zu wollen ist bei den Zahlen fraglich welche Prozentzahl da überhaupt Mo-Do + Sa fährt. Das meiste dürfte auf Fr und So fallen. Dann haut das mit den 3,6 natürlich nicht mehr hin. Das ist auch so mein Eindruck wenn ich Freitags den Weg von der Arbeit nach Hause antrete da sind pro Wagen doch schon mal gut 10-20 uniformierte dabei :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum