Unseliger Mischmasch aus hardticket und Softwarekomponenten (Allgemeines Forum)

musicus, Mittwoch, 15.03.2023, 12:24 (vor 440 Tagen) @ gnampf
bearbeitet von musicus, Mittwoch, 15.03.2023, 12:24

Eine App, die mir alle möglichen Reiseupdates pusht und meinen Mailaccount mit Verspätungsalarmen zuspammt, sollte auch diese Erinnerung noch gebacken kriegen. Oder im Hintergrund durchführen, der Datenschutz steht ja sowieso nicht im Fokus.


In deinen Mailaccount spammt die App sicher gar nichts, das macht dein Konto bei der DB. Hilft der App also auch nichts. Und was Push angeht: das ist zum einen schon in der App abschaltbar, zum anderen steht es technisch gar nicht bei allen Geraeten zur Verfuegung, denn dafuer brauchst du die Gurgel-Tools incl. Account auf dem Geraet. Wer das, wie ich, nicht hat, der hat auch kein Push. Die App merkts aber nicht, ausser das halt nie was per Push kommt.

Seit wann braucht es für zeitgesteuerte Erinnerungen (vulgo "Wecker") oder triviale cronjobs Google-Tools? Oder Push? Oder einen DB-Account?

Jo... um bei der Kontrolle 2s zu sparen darf man dann sich als Schwarzfahrer brandmarken lassen, muss der Klaerung hinterher rennen und auch noch 7 Euro zahlen? Das duerfte einiges an Aerger produzieren. Vor allem wo man hier wenig fuer das Problem kann, im Gegensatz zum leeren Akku.

Wer ein App-Ticket nutzt, dem darf eine Mobilfunkverbindung schon unterstellt werden. Für deren Fehlen von 00:00 Uhr des Reisetages an bis zum Ende der Fahrt kann man genauso viel oder wenig wie für Akkuprobleme. Beides eine äußerst theoretische Diskussion.

Dafür die oben eingeführte online-Verbindung.

Die eben nur zu Problemen fuehrt solange sie so unzuverlaessig ist.

An welchen Bahnhöfen in Deutschland besteht kein Mobilfunkempfang? Bitte auflisten!

Eine Frage der Zeit.

Ja, stimmt, in 100 Jahren ist das Thema gegessen.

Eher in 10.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum