Flexibilisieren ... (Reiseberichte)

Der Blaschke, Samstag, 27.11.2021, 19:20 (vor 215 Tagen) @ Sportdiesel612

Hey.

Ich fordere daher, dass SP/SSP-System auch auf den Nahverkehr anzuwenden. Warum nicht Zeitkarten mit Zugbindung? Wer dann außerhalb der Mainstreamzeiten fährt, kommt günstiger von dannen ....

In einigen (allen?) Verkehrsverbünden gibt es die 9:00 Uhr Grenze, auch in Kombination mit abendlichem 16:00-18:00 Uhr Ausschluss.

8.00h habe ich irgendwo auch mal gehabt.

Total unflexibel. Zumal Züge um 4 oder 5 Uhr nicht immer voll sind.

Aber wenn es demnächst nur noch elektrische Fahrausweise gibt, also beim Ein- und Aussteigen irgendwie Karte/Phone vors Lesegerät halten, dann könnten man den Preis nach Verkehrsmittelfüllstand ermitteln. Je voller, desto teurer. Wenn kurz vorm Bahnhof der Bus überfüllt ist, lieber aussteigen und die letzte Station zu Fuß gehen, die kostet sonst einen Euro.

Man könnte z.B. spontan eine leere 1. Klasse anbieten. 2 Klicks auf'm Handy, 2 Euro zahlen, ab in die 1.

Und ja, man könnte frühzeitig anzeigen, welcher Zug heute voll und teuer ist. Kann sich der Kunde evtl nochmal im Bett umdrehen, ne Runde schlafen und freut sich dazu noch über einen günstigeren Preis.


Möglichkeiten gibt's da viele!


Preisvielfalt ist ein Segen.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum