Dual-Mode im FV eine Alternative - eher nein (Allgemeines Forum)

Kölner96, Mittwoch, 31.03.2021, 12:20 (vor 13 Tagen) @ MC_Hans

Vectron DM, Stadler Eurodual und Traxx MS sind reine Güterverkehrprodukte. Für die nichtelektrifizierten Abschnitte wäre das nicht das Problem, allerdings braucht man im Reisezugverkehr unter Fahrdraht die 200 km/h und das können sie nicht. Die Leistung der Fahrmotoren ist zu klein und größere Motoren benötigen auch größere Wechselrichter, Lüfter, ... sodass der Platz im Maschinenraum, der bei den Dual-Loks für den/die Verbrenner gewonnen wurde, wieder schwindet.
Zudem kommt, dass der Markt für 200 km/h schnelle 16,7Hz+Diesel-Lokomotiven nicht groß ist. Im bisherigen Netz lassen sich die Einsatzorte an einer Hand abzählen. Die Schweiz fährt 100% elektro. Die ÖBB planen 2030 mit 85% Elektrifizierungsgrad. In Schweden derzeit schon >75%.

Das ist so nicht ganz richtig...
Die EuroDual gibt es auch in einer Pz-Variante, welche zwar bisher nur in UK realisiert wurde für 160 km/h.
Zudem wird es in Zukunft eine "Drei-Kraft-Lok" für 180 km/h geben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum