Schwerer Bü-Unfall - Schranken waren geöffnet (Aktueller Betrieb)

Aphex Twin, Samstag, 09.05.2020, 16:23 (vor 21 Tagen) @ J-C

Dass die Leute blind auf die Technik vertrauen finde ich jedoch auch unverständich. Im Zweifel ist das Andreaskreuz als Stoppschild zu verstehen und niemand sollte einen BÜ überhaupt passieren, ohne sich zuvor zu vergewissern, dass kein Zug kommt - auch wenn ggf. vorhandene technische Sicherungen suggerieren, dass man nicht nach links und rechts sehen muss.


Wer desöfteren einen BÜ überquert und oft genug keinen Verkehr erlebte, wird sich vielleicht denken, dass man nicht unbedingt anhalten muss, denn normalerweise kann man sich auf den Schranken verlassen und normalerweise passiert nichts.

Man verlässt sich im allgemeinen ja auch auf grüne Ampeln (vielleicht etwas weniger als Fußgänger).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum