Wenn man keine Ahnung hat - oder nur provozieren will (Allgemeines Forum)

Holger2, Montag, 10.06.2024, 22:08 (vor 2 Tagen) @ Hustensaft

Habe ich lang und breit getan - Du willst es nur nicht hören und/oder wahrhaben.

Ich zitiere:
"Wann sollte Stuttgart 21 noch einmal fertig sein? Und was sollte das Projekt kosten?"
"Eben, gerade weil ich genau weiß, was das Projekt kosten sollte und wie der geplante Fertigstellungstermin lautete"
-> In keinem Deiner vorangegangenen Threads hast Du geschrieben, wann S21 fertig sein sollte und was es kosten sollte. Dann schreib es uns doch einfach hier und jetzt

Wer bei komplexen Themen mitdiskutieren will, sollte in der Lage sein, solche Sätze zu verstehen - die sind jedenfalls weitaus weniger komplex als das Gesamtprojekt.

Zu diskutieren gehört schon auch dazu, seine Argumente klar darzustellen.

Was ist noch einmal der Grund für die aktuelle Verschiebung? Da war was mit "Digitalisierung ist komplizierter als gedacht" ... Auch dies war eines der Probleme, die man ignoriert hat, genau das führt jetzt zu höheren Kosten und längeren Bauzeiten.

Das ist aber plötzlich ein ganz anderer Punkt, als die ganzen anderen, die Du bisher erwähnt hast. Und was ist daran genau komplizierter? Die Hardware an der Strecke? Am Zug? Die Programmierung?

Dummerweise gilt hier Planungsrecht, das hat nichts mit Angstbewältigung zu tun, ist aber wieder einer Deiner polemischen Ansätze.Ein Planfeststellungsbeschluss ist geltendes Recht, von dem kann man nicht einfach so abweichen, selbst Teilinbetriebnahmen sind nur im Rahmen des Planfeststellungsbeschlusses möglich.

Dann nenne uns doch mal die Quelle. Ich kenne keine solche und vermute, dass Du uns hier glatt anlügst.

Übrigens würde auch eine Teilinbetriebnahme bedeuten, dass das Projekt eben nicht fertig ist.

Ich dachte eine solche sei nicht zulässig.

Genau die Ausnahmegenehmigung des Bundesverkehrsministeriums - gib einfach mal "Stuttgart 21 Ausnahmegenehmigung" in eine Suchmaschine Deiner Wahl ein, Du wirst erschreckt sein, wie viele Ausnahmegenehmigung es gab.

Dann beweise uns doch endlich mal eine Deiner Behauptungen. Eben ging es noch um eine 35 Jahre geltende Ausnahmegenehmigung, jetzt geht es schon um ganz viele.

Die Alb hebt sich seit Jahren, weil dort langsam aber sicher Wasser in den Untergrund eindringt und das Anhydrit aufquillt. Dieser natürliche geologische Effekt führte dazu, dass die Autobahn A 8 andauernden Reparaturbedarf hat .....

Abgesehen davon, dass ich regelmäßig die A8 auf der Alb nutze und dort bisher keinen erhöhten Reparaturbedarf feststellen konnte, ist mir jetzt wieder nicht klar, was dies mit der angekündigten Bauzeitverlängerung und Kostensteigerung zu tun haben könnte.

Leider sehe ich keine sachlichen Argumente, sondern nur - verzeih mir bitte: ziemlich ignorante - Nachfragen. Du hast so offenkundig wenig bis keine Ahnung, worum es hier eigentlich geht, sondern legst es ausschließlich darauf an, andere User zu diskreditieren,

Es geht hier um die angekündigte Bauzeitverlängerung um ein Jahr und um die durch den Spiegel vermutete Kostenerhöhung um 1 Mrd Euro - und um nichts anderes.

dass das mit sachlichen Argumenten genau nichts zu tun hat; und solltest Du Ahnung haben, dann müsste man sich fragen, warum Du Dich derart gerierst. Mir jedenfalls wird es zu blöd, für mich ist das Thema damit durch.

Stattdessen erzählst Du mir hier Dinge über aufquellenden Anhydrit, schiefe Bahnsteige und enge Fahrplantaktungen, die alle mit Sicherheit nicht die jüngsten Kostensteigerungen erklären.

Wobei:
Mit den schon heute verbuddelten Milliarden wäre es möglich gewesen, Schnellfahrstrecken zu bauen (etwa Karlsruhe - Stuttgart) bzw. Bestandstrecken auszubauen (z.B. Gäubahn zweigleisig) und/oder auf höhere Geschwindigkeiten zu ertüchtigen, die mindestens denselben Zeitgewinn erbracht hätten, den der Tiefbahnhof erbringen soll.

Ja, Du kannst jetzt darüber jubeln, dass Du es schon immer gesagt hast und dass Du recht behalten hast. Den Triumph gönne ich Dir sogar. Trotzdem wird die Baustelle in Stuttgart jetzt noch einmal 1 Jahr länger dauern - und die sehr langen Umsteige werde ich noch ein Jahr länger zurücklegen müssen. Fahrgäste werden entnervt aufs Auto umsteigen. Die Baustelle wird noch ein Jahr länger in der Stadtmitte bleiben. Die ständigen S-Bahn-Ausfälle werden weitergehen. Und warum dieser Zustand jetzt noch ein Jahr länger dauert, möchte ich gerne wissen.

Holger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum