Das ist reine Polemik - nein, denkbare Option - leider! (Allgemeines Forum)

Holger2, Montag, 10.06.2024, 19:58 (vor 2 Tagen) @ Hustensaft
bearbeitet von Holger2, Montag, 10.06.2024, 19:58


Eben, gerade weil ich genau weiß, was das Projekt kosten sollte und wie der geplante Fertigstellungstermin lautete, halte ich meine Einschätzung für keineswegs unwahrscheinlich - und das hat nichts mit Polemik zu tun.

Dann sag es uns doch.

Und der ach so lange "Erguss" besteht durchaus aus zwei Sätzen,

immerhin

wer das braucht, kann sich durch Ersatz des einen Gedankenstriches und des Semikolons das auch auf kürzere Sätze umformen. Aber gerne in Kurzform, auch wenn ich dann risikiere, dass das polemisch klingt:

Diesen Service erwarte ich von dem Autor

Der BER lehrt, dass es nicht funktioniert, wenn man Probleme schönt oder ignoriert. Und die sofort erkennbaren Probleme sind bei S 21 die Kapazität und die riskante Bauausführung (Schräge), von noch nicht valide einschätzbaren weiteren Risiken wie Kurvenradien oder Fluchtwegen ganz abgesehen, das alles ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Alle genannten Befürchtungen sind jedenfalls keine Begründung für die Verspätung des Projektes - und auch nicht für die Kostenexplosion.

Dazu kommt der Umstand, dass es wegen der fehlenden Anbindung der Gäubahn womöglich keine Betriebsgenehmigung gibt, weil das vom Planfeststellungsbeschluss abweicht.

Sagt wer? Steht wo? Oder geht es hier um persönliche Angstbewältigung. Teilinbetriebnahmen sind doch gelebter Alltag.

Zu berücksichtigen ist zudem, dass der ganze angedachte Betrieb auf einer Ausnahmegenehmigung beruht, die auf 35 Jahre befristet ist.

Nämlich welche?

Und wenn ich die Phantasie benutze, was alles noch passieren kann, beispielsweise wegen des Baugrundes aus Anhydrit, dazu schaue man nur auf die schwäbische Alb oder nach Stauffen

Was sieht man denn auf der schwäbischen Alb?

Übrigens wäre es sehr nett, wenn Du es Dir verkneifen könntest, anderen Foristen Polemik zu unterstellen, wenn Du Dich nicht auf die Sachebene einlassen willst.

Ja wenn Du sachliche Argumente bringst, antworte ich auch sachlich. Bisher sehe ich aber keine. Mich würde interessieren, welche konkreten Bauabläufe ursächlich für die Verspätung sind. Dass die Kosten nicht vernünftig gerechnet worden sind- und auch weiterhin nicht werden - , sehe ich durchaus auch.

Holger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum