Stuttgart S21 muss verschoben Werde (Allgemeines Forum)

Aphex Twin, Montag, 10.06.2024, 20:14 (vor 2 Tagen) @ Holger2

ganz so ist es nicht, denn natürlich ist es möglich, Strecken auch längerfristig für Bauarbeiten stillzulegen. Genau das passiert bekanntlich derzeit auf der Strecke Lübeck - Puttgarden, die ja auch mehrere Jahre für den Eisenbahnverkehr gesperrt ist.

Hat man aber auch erst stillgelegt als sicher war dass der Ersatz kommt.

Die Gäubahn - Anbindung ist aber auch für mich ein Beispiel dafür, mit wieviel Ignoranz dieses Projekt durchgeführt wird.
- Ursprünglich war geplant, die Gäubahn über die S-Bahntrasse anzubinden. Dieses Konzept hat man fallengelassen, ohne zuvor für eine genehmigte Ersatzlösung zu sorgen. Offenbar war dieses Konzept auch gar nicht genehmgiungsfähig, da die S-Bahntunnel nicht die vorschriftsmäßige Tunnelbreite haben.

Für die Tunnelbreite hätte man ziemlich sicher eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Es war eher so dass sich Regional- und Fernverkehr auf einer Seite und S-Bahnverkehr auf der anderen Seite ziemlich in die Quere gekommen wären, vor allem in Bezug auf sich gegenseitig hochschaukelnde Verspätungen. Auch plant man heute mit insgesamt mehr Zügen als vor 15 Jahren und der Deutschlandtakt schafft weitere Eckpunkte die der Fahrplan einhalten muss.

- Die Ersatzlösung, ein zweigleisiger Tunnel, ist extrem teuer. Trotzdem hat man es versäumt, nach Ersatzlösungen zu suchen.

- Eine Alternative wäre zunächst der Bau eines eingleisigen Tunnels: Bei geplant max. 4 Zügen pro Stunde und einer Fahrzeit von etwa 7 min. wäre ein eingleisiger Betrieb problemlos möglich (die Richtungen müssen ja nicht immer wechselweise betrieben werden, es kann auch einmal in der gleichen Richtung ein Regionalzug einem Intercity im Blockabstand nachfolgen). Auch ob es nicht günstiger gewesen wäre, den Flughafen nicht einzubinden, wurde nie geprüft.

Beim sogenannten Filderdialog (für Ortsfremde, die Gegend um den Flughafen heisst Fildern) vor 12 Jahren gab es schon einmal eine überwiegend oberirdische Variante des Pfaffensteigtunnels, gennant ‘Bündelungsstrasse mit der Autobahn’. Wurde damals nicht weiter verfolgt weil teurer als die S-Bahnvariante. Die S-Bahnvariante hat man dann später u.a. mit zusätzlichem Geld vom Land zur Version 3. Gleis Station Terminal verbessert.

Wieso man ‘heute’ den Pfaffensteigtunnel und nicht die oberirdische Variante bauen will hat wahrscheinlich mit der einfacheren und damit schnelleren Genehmigung einer reinen Tunnelstrecke zu tun.

Eine direkte Führung am Flughafen vorbei durch einen Abzweig aus dem Fildertunnel wurde relativ spät unter dem Titel Möhringer Kurve vorgeschlagen (weniger als halb so lang wie der Pfaffensteigtunnel). Aber dies kam deutlich zu spät und hätte die Inbetriebnahme des essentiellen Fildertunnels merklich verzögert; auch wäre der Bau zu einem so späten Zeitpunkt teuerer gewesen als wenn man ihn schon während des Rohbaus des Fildertunnels angegangen wäre.

Wieso man letztere Idee nicht schon viel früher diskutiert hatte, lag daran dass man einerseits die Anbindung der Gäubahn an den Flughafen als Verkaufsargument entdeckt hatte und dass diese Idee immer noch deutlich teurer als die Anbindung über die S-Bahnstrecke gewesen wäre. Die Möhringer Kurve hätte wahrscheinlich noch einmal 4 Minuten eingespart gegenüber dem Pfaffensteigtunnel (kein Umweg über den Flughafen und einen Halt weniger), was grundsätzlich einige Ausbauten weiter südlich auf der Gäubahn hätte einsparen können um Deutschlandtakt gerechte Fahrzeiten zu erhalten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum