Kommt die Bahn für Urlaub noch in Frage? (Allgemeines Forum)

frank_le, Mittwoch, 07.04.2021, 11:33 (vor 6 Tagen) @ gnampf

Ich gehe lieber erstmal frühstücken und dann ins Museum. Schlafen konnte ich ja im Bus und im Flugzeug.


Tja, schlafen im Bus oder im Flugzeug? Guter Witz. Da bin ich viel zu beschäftigt die Schmerzen von dem miesen Gestühl zu unterdrücken. Wenn ich schlafen will buch ich den Nightjet nach Mailand.

Kann es sein das du noch nie im Flixbus gefahren bist? Die Sitze sind besser als im ICE der 2. Klasse. Verstellbare Rückenlehne und ordentlich gepolstert. Ryanair ist tatsächlich unbequem, Wizzair ist deutlich besser ...

Mit über 3 Stunden Aufenthalt nachts am Bahnsteig. Nicht Akzeptabel für mich.


Ich glaub die 3h am Bahnsteig wären für mich noch angenehmer als die Zeit im Flixbus oder Billigflieger ;-) Selbst die Sitze am Bahnhof sind da ja bequemer.

okay - ich verbringe meine Zeit ungern nachts auf Bahnhöfen. Aber ich lasse dir gern dein Hobby.

Bei solchen Kurzstrecken hat man vor Corona eigentlich immer mit etwas Planung Preise um die 30€ für den Flug bekommen.


Dann müssen die Firmen wohl Geld drucken können. Da dürften selbst die Flughafengebühren ja höher sein.

Andere zahlen halt mehr, Wo ist der Unterschied zu 13 € im ICE Leipzig-Basel vs. Flexpreis?

Tatsächlich sind 3 Abfahrten am Tag mit Preis versehen - da muss aber schon die richtige Verbindung erwischen um etwas angeboten zu bekommen. Da spiel ich lieber Lotto. So etwas ist schlicht kundenunfreundlich.


ahja, und das Portal deiner Fluggesellschaft hat dir gleich den Bus dazu gebucht? Nicht, da musstest du auch auf mehreren Seiten schauen und buchen, aber da ist das keine Zumutung? Die Bahn zeigt dir immerhin schonmal die Verbindung an.

Wenn ich Verträge mit verschiedenen Anbietern mache schaue ich halt auf verschiedenen Portalen nach - wo ist das Problem? Bei der Bahn kann ich auch nicht den Regiobus im Vor- oder Nachlauf buchen.

Ich plane immer 2 Stunden Puffer ein am Flughafen. Da brauch ich keine Fahrgastrechte...


Wow, 4h (2h Puffer + 2h die du früher da sein mußt) nutzloser Aufenthalt am Flughafen ist angenehmer als 3h am Bahnhof? Davon mal ab das auch das knapp werden kann, ich stand auch schon 3,5h im Stau. Bei Flixi würde das dann ggf. noch in einer zusätzliche Zwangspause wegen Lenkzeitüberschreitung enden.

30 Minuten vorher ist Ende CheckInn + ca. 1,5 -2 Stunden Puffer.

Stau Nachts zwischen Leipzig und Berlin? Lenkzeitüberschreitung? - der Bus kommt aus Erfurt ...

Wenn es danach geht sollte man lieber nicht mit der Bahn zum Flughafen fahren - da hab ich schon 2 x mal gezittert wegen fast 2 Stunden Verspätung ...

So oft wie ich schon nicht das im Zug bekommen habe was ich gerne gegessen hätte habe ich es aufgegeben auf den Speisewagen zu setzen. Mal ist die Kühlung defekt, mal nichts geliefert, mal die Zapfanlage nicht gereinigt, mal kein Personal. Ausreden wechseln - die Leistung bleibt mies.


Und im Flieger gabs dann immer das was du wolltest, oder im Flixbus, oder im Flughafen, oder am Bahnsteig wenn nur die Zeit da gewesen wäre? Aber stimmt, im Flieger ist das Essen sehr verläßlich, wenn denn überhaupt noch was angeboten wird. Das es verläßlich mies ist spielt ja keine Rolle ;-) Am Flughafen dürfte es auch verläßlich sein... verläßlich überteuert.


Im Flugzeug esse ich nicht - habe ich auch geschrieben aber du hast es gelöscht da es nicht in dein Weltbild passt.

Im Zug esse ich nur noch im EC von Dresden nach Prag - da stimmt Qualität und Preis.


Tja, wie alles subjektiv. Das was du so als angenehm und toll empfindest ist halt für andere eine Zumutung und absolut kein Urlaub.

Für mich ist es Urlaub an der Elbe entlangzufahren und dazu ein großes Frühstück im Speisewagen zu genießen. Wenn das für dich eine Zumutung ist tut es mit Leid für dich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum