Kommt die Bahn für Urlaub noch in Frage? (Allgemeines Forum)

amtrak, Dienstag, 06.04.2021, 17:14 (vor 6 Tagen) @ Oscar (NL)

Selbverständlich hat sich die ganze Gesellschafft geändert. Man kann auch nicht nur die Vorteile der Vergangenheit vergleichen mit die Nachteile der Gegenwart, das nennt man Nostalgie. Es war aber mein Hobby damals bevor es Internet gab Kursbücher zu studieren und dan mit eine “Lösung” zu kommen. Ich erinnere mich ein sehr altes Ehepaar mit Koffer, bei ihre Bahnreise von (via Auto NL) Duisburg nach Bukarest hatte ich ausgeklugelt sie umsteigen zu lassen in Bruck an der Leitha (halt von Eurocity Franz Liszt Dortmund-Budapest und der Nachtzug Wien-Bukarest) statt im grossen Wiener Bahnhof. Sie brauchten nur auszusteigen auf dem einfachen Bahnhof und am selben Stelle, Gleis ohne Treppen oder lange Fusswege fuhr der Nachtzug 90 Minuten später weiter. Durch die lange Kurswagenverbindungen gab es ein gewisse “Ruhe”. Ich kenne Leute, ich war noch ein Kind damals, die genossen es in Eindhoven Abfahrt und in Pisa Ankunft (über Maastricht-Luxemburg-Strassbourg-Basel) ohne Umstieg sich entspannt hinzusetzen wie sie meine Eltern erklärten. (Heute Ryanair Eindhoven-Pisa). Ich denke die von mir angesprochen Gruppe Freizeitreisenden ist verloren für die Bahn wie das Einzelwagenverkehr für die Güterbahn. Die Anzahl Reisenden bleibt gleich wie die Tonnage der Güterbahn auch gleich bleibt, die Relevanz der Bahn in der totale Gesellschaft wird kleiner.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum