cat und catweazle ... ;-) (Aktueller Betrieb)

Der Blaschke, Samstag, 29.08.2020, 16:22 (vor 23 Tagen) @ Garfield_1905

Huhu.

er kann wie bisher auf dem Bahnsteig wie Eichhörnchen hin und her hüpfen (natürlich nur, sofern ihm das körperlich möglich ist ... ;-) ),

Tja, du bist Garfield, der Kater, the cat.

Ich zitiere Wiki:

Garfield ist die Hauptfigur. Er ist ein fetter, fauler, oft sarkastischer Kater (O-Ton: „frech, fett, faul und filosofisch“), der gerne frisst und schläft.

Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt (O-Ton: „Es muss doch im Leben etwas anderes geben außer Fressen und Schlafen – ich hoffe aber nicht.“), vertreibt er sich die Zeit meist mit Fernsehen oder der Zerstörung verschiedenster Einrichtungsgegenstände sowie vergleichbaren destruktiven Tätigkeiten.

Und wenn du the cat bist, dann bin catweazle!

Wenn Masse erstmal in Schwung kommt. Da würdest du staunen, wie eichhörnchenhaft meinereiner an der richtigen Stelle ist.

Er kann sich dabei übergangslos von einem unterwürfigen Bewunderer moderner technischer Errungenschaften, welche für ihn Zauberei darstellen, in einen wild Fluchenden verwandeln, der beim Schimpfen über diese neuzeitlichen Erfindungen viel Phantasie versprühen kann. In seiner angestammten Gegenwart hatte er das Lebensnotwendigste gehabt, mit spärlichsten Dingen konnte er sich dort einrichten. Die Annehmlichkeiten der modernen Alltagswelt waren ihm dort noch fremd. Die Magie auch in der neuen Welt zu ergründen, macht ihn rastlos. Er will nicht etwa endlich an einem Ort ankommen und Ruhe finden – nein, er will fliegen können und neue und alte Welten entdecken, ihren Zauber ergründen. Auch wenn Catweazle teilweise, mit seiner etwas verschlagenen Art, einen ausgeprägten Egoismus an den Tag legt, tritt immer wieder seine gute Seite zum Vorschein, wenn er zum Beispiel mittels seiner Zauberkraft so manches Übel der neuen Gegenwart zu tilgen versucht. Aber der Magier aus der fernen Vergangenheit steht den Errungenschaften der modernen Zivilisation nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. (...) Harold und Cedric nehmen ihn oft nicht ernst, und seine sonstige Umgebung zweifelt oft an seinem Verstand. Sein ungepflegt wirkendes Äußeres und seine häufige Zerstreutheit verstärken dies teilweise. Jedoch erkennen seine Freunde auch, dass seine Weisheiten oftmals tatsächlich zutreffen. Er ist, genau beobachtet, kein seniler Greis und er behält stets seine Würde. In seiner Neugier, Schelmenhaftigkeit und bei seiner Zauberei wirkt er stets sehr konzentriert und aufmerksam. Oft ist er ernsthaft, gar nicht so unmodern in seinen Ansichten und einfach ein liebenswerter älterer Herr.


Wuselnde Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum