aktuelles Tarifsystem trägt zur Attraktivität bei (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Henrik @, Donnerstag, 20.02.2020, 21:06 (vor 137 Tagen) @ Paladin

Ich behaupte mal, günstige Bahnpreise finden ist einfacher.

Günstige Flixbuspreise finden ist noch einfacher, weil man bei den zahlreichen Aktionen der Bahn, Optionen im Buchungssystem und Tricks irgendwann nicht mehr durchblickt.

Studenten haben grundsätzlich keine Probleme damit dort durchzublicken,
einige davon studieren es ja gar selbst.

Ich fände z.B. einen um 50% niedrigeren, an allen Tagen gleichen Flexpreis, keine BC25 mehr, günstigere BC50 und BC100 und keine Sparpreise, eCoupons oder Super-Sonder-Aktionen sinnvoller, weil das besser zur Preisstruktur des Autos (dem Hauptkonkurrenten) passen würde.

Naja, nee. Tankstellenpreise können auch sehr variieren - je nach Lage, Wetter, Ferienzeit, Tageszeit, ....

und zwar sehr extrem. Eine derartige Spreizung gibt es bei der Bahn nicht.

und dann lass Dir von nem Autofahrer mal vorrechnen, was seine Fahrt denn nun gekostet hat.. komplett,
mit Steuern, Versicherungen, Inspektionen, Abzahlungen, Bußgeldern etc.

Einem modernen Marketing entspricht so ein Preis auch nicht. Das würde sicherlich erst einmal toll funktionieren, langfristig dürften aber solche Angebotswellen wie "1.000.000 zusätzliche Sparpreise" oder "10€ eCoupon in jeder Duplo Packung" mehr Aufmerksamkeit erzeugen und dadurch besser funktionieren ...

eben.
Und die Sparpreise an sich zur Attraktivität beitragen, zum einen zur höheren Akzeptanz der Preise an sich, desweiteren zur besseren Auslastung (Steherquote fällt).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum