Was hat das BIP damit zu tun? (Allgemeines Forum)

Chrispy, Freitag, 30.04.2021, 14:54 (vor 17 Tagen) @ Aphex Twin

Das BIP ist als Proxi ungeeignet, denn es beinhaltet lediglich die Nettoexporte, also die differenz zwischen den Exporten und Importen. Hat ein Land eine ausgeglichene Handelsbilanz ist der einfluss auf das BIP gleich null.


Vielen Dank dass du gerade allen klargemacht hast dass Volkswirtschaft nicht zu deinen Stärken gehört.


Was ist daran falsch?


Wieso sollte dass BIP nur Nettoexporte beinhalten?

Weil das BIP die Wertschöpfung des Landes misst. Dabei sind die Importe aber die Wertschöpfung eines anderen Landes und werden deswegen abgezogen. Wie man das BIP berechnet, siehe unten.

Relevant für die Transportmenge (in Masse/Volumen wie auch Wert) ist das Handelsvolumen, d.h. Bruttoexporte plus Bruttoimporte.

Genau das ist mein Punkt. All das ist aus dem BIP nicht herzuleiten. Zumal beim BIP die Exporte und Importe auch Dienstleistungen beinhalten, welche ja nun wirklich keine Güterzüge füllen.

Ein höheres BIP heißt in erster Annäherung dass sowohl Exporte wie auch Importe höher sind. Und dafür ist es erst einmal egal ob Exporte größer oder kleiner sind als Importe.

Nein, das BIP erechnet sich so (aus dieser Quelle, etwas vereinfacht):
BIP = Konsumausgaben + Investitionen + Vorratsveränderungen + Exporte - Importe
und:
Nettoexporte = Exporte - Importe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum