Rückfragen und Anmerkungen (Allgemeines Forum)

Twindexx, St. Gallen (CH), Montag, 19.04.2021, 16:42 (vor 18 Tagen) @ Tobs

Salü Tobs,

für die "innerdeutschen" ICE in Basel (w)endend gehen dann ICE 4 ohne "Schweiz-Paket" an den Start?

Alle 12- und 13-teiligen ICE 4 sind CH-tauglich. In Basel SBB retour nach Deutschland wendende ICE wird es unter Tags zudem nur noch drei Zugspaare haben. Ich glaube nicht, dass die DB hier mit den nicht CH-tauglichen 7-teiligen ICE 4 fahren wird.

Du schriebst an anderer Stelle von drei zweistündlichen ICE-Linien. Neben der beschriebenen wahrscheinlich Hamburg >< Zürich/Chur und Berlin >< Interlaken/Bern, richtig?

• Basel-KRM-Dortmund-Hamburg
• Basel-Frankfurt-Berlin
• Basel-Frankfurt-Hannover-Hamburg

Die Durchbindungen in Basel SBB werden deutlich flexibler und nicht pro Linie einem bestimmten Ziel wie Chur, Interlaken, Brig und Lugano zugewiesen (die Lugano-Durchbindungen müssen wegen der Zulassung im Gotthard-Basistunnel mit Giruno geführt werden, ausserdem sollen hier auch zwei der drei geplanten Zugspaare Deutschland-Lugano bis Milano Centrale durchgebunden werden).

... die dann leider teilweise etwas länger unterwegs sind, denn selbst via KRM dürfte der Umweg Chur >< Hamburg via Köln eine bis anderthalb Stunde kosten. Andererseits werden damit natürlich nur wenig attraktive Direktverbindungen "zerstört".

Das eine schliesst das andere nicht aus. Das Angebot wird insgesamt deutlich ausgebaut. Es wird weiterhin auch ICE Chur-Hamburg via Frankfurt-Kassel-Hannover geben. Auch Berlin bekommt eine Direktverbindung von/nach Chur.

Persönlich würde ich es begrüßen, wenn via Basel auch Genf und Lausanne - zumindest ab/bis Frankfurt - angesteuert würden. Westlich von Köln dürfte dann aber definitiv Schluss sein, denn selbst Mailand >< Brüssel dürfte über Genf und Paris schneller sein. Schätze, dass das auch für Amsterdam gilt - was die interessante Frage aufwirft, welche Relationen NL/CH grundsätzlich im Transit über Deutschland vs. Belgien/Frankreich schneller wären.

Da kommen wir in Rollmaterialabhängigkeiten rein. Von Basel nach Lausanne und Genève wird es zwar ab Dezember 2025 wieder direkte IC 51 geben, allerdings werden diese dann 30 Minuten verschoben und somit in Basel SBB im 30-Knoten eingebunden, während die ICE im 00-Knoten verbleiben. Eine direkte Durchbindung wird ausserdem wegen der erforderlichen Neigetechnik auf der IC51-Linie verunmöglicht. Die international einsetzbaren Neigezüge des Typs Astoro werden anderweitig benötigt (Zürich-München z.B.).


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Aktuell im Einsatz auf den Linien IC 1, IC 2, IC 3, IC 21, IR 13 und IR 70:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum