Stadler Giruno: Gut, aber geringe Sitzplatzdichte (Allgemeines Forum)

GibmirZucker, Göding, Sonntag, 18.04.2021, 22:19 (vor 19 Tagen) @ Alphorn (CH)

Das Problem sind die Rampen, Talgo wäre eleganter gewesen. Aber ich sehe das Problem vor allem darin, dass er weder Fisch noch Vogel ist. Für 200 würde ein aufgemotzter Flirt mit weniger Rampen und niedrigeren Kosten reichen. Für Verkehr über Mailand hinaus sind 250 aber zu wenig. Richtung Deutschland, naja. So knapp, sollte er mal über Frankfurt weiter fahren. Wird langsamer als ein ICE4 sein, der bald für 265 zugelassen wird. Im echten HGV Verkehr sind mindestens 300 gefordert. Der Kompromiss beim Giruno wird mit relativ wenig Sitzplätzen und Nahverkehrsfeeling erkauft. Er ist für viele ausländische Strecken zu langsam, fürs Inland hat er zu wenig Sitzplätze. Sicher, der Railjet hat ähnliche Nachteile. Nur fährt er mit Loks ab Stange, die auch im RE- und Güterverkehr eingesetzt werden, was Beschaffung, Unterhalt und Ersatzteilhaltung günstiger macht. Aber am Ende müsste man wirklich einen Überblick haben, was der Sitzplatz bei Giruno, Velaro, Railjet, Zefiro (evtl. mit 15KV Ausrüstung) uns Talgo kostet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum