FGR Fall ! Übernachtung? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

bahnfahrerofr., Montag, 07.12.2020, 20:35 (vor 41 Tagen) @ Bremer
bearbeitet von bahnfahrerofr., Montag, 07.12.2020, 20:37

Ist mir neulich in Duisburg passiert.

Die Übernachtung war mit dem Hotelgutschein problemlos möglich, da sie zwingend notwendig und nicht touristisch war.

Genau. Und zumindest in den meisten Bundesländern, evtl. sogar in allen, reicht es, wenn man glaubhaft machen kann dass es keine touristische Übernachtung ist. Das kann auch eine mündliche Aussage dazu sein. Irgendwas schriftliches dabei zu haben ist sicher von Vorteil aber keine Pflicht.

Eventuelle Formerfordernisse, wie Formulare oder zwingende schriftliche Nachweise, kommen dann meist von den Hotels selbst, weil diese Angst vor "illegalen" Touristen haben.

Bei meinen beiden Dienstreisen im November hatte sich keiner im Hotel um irgendwelche Nachweise gekümmert, die mündliche Angabe der Adresse meiner Firma für die Rechnung war offenbar ausreichend glaubhaft. Fragt mal Blaschke, der hat auch schon das Gegenteil erlebt.

Andererseits kann man sich als Selbstständiger natürlich alles mögliche selbst bescheinigen, hier ist es durch das Hotel kaum möglich irgendetwas zu überprüfen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum