FGR Fall ! (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

611 040, Sonntag, 06.12.2020, 10:11 (vor 47 Tagen)

Guten Morgen,

Gestern hatte ich vor ein letztes Mal auf der Außerfernbahn von Kempten nach Reutte zu fahren. Ist ja nicht mehr lange möglich.
Dazu ging's mit meinem Semesterticket und anschließend Bayernticket von Erfurt über Würzburg und Nürnberg nach Kempten und weiter nach Reutte. Hat auch alles super geklappt und die Strecke ist ja landschaftlich wunderschön, besonders im Schnee einmalig.

Zurück sollte es dann mit der letzten Verbindung über Treuchtlingen, Würzburg und Meiningen gehen. Hat zumächst auch alles geklappt, aber es wäre ja langweilig gewesen wenn nichts passiert wäre... :D
Also RB Treuchtlingen- Würzburg erreicht Würzburg mit +40 wegen Personen im Gleis, Anschluss natürlich weg...
Also zur Info und unkompliziert ein Hotel bekommen und eine Bescheinigung für die Weiterfahrt am Sonntag.
(Laut Rezeption am Abend incl. Frühstück. Bei der Abreise laut der Kollegin ohne, also happige 7,50€ extra für ein wirklich sehr mäßiges Lunchpaket.)
Dann ging's heute morgen weiter über Bamberg nach Erfurt. Ab Bamberg im ICE. Die Zugbegleiterin sagte (entgegen der Aussage der Information in Würzburg!) man müsste auch im Verspätungsfall ICE Fahrkarten zunächst bezahlen und über das Servicecenter FGR erstatten lassen. Aus Kulanz nahm sie mich aber heute so mit.

Nun komme ich schlussendlich 10h später als geplant an. Wobei man ja Geld zurück bekommt. Bei Ländertickets gibts aber ja Sonderregelungen. Und vorallem bei der Kombination mit dem Semesterticket. Wie sind die Chancen auf eine Pauschale ? 50% des Preises wohl eher nicht!?

Eingentlich nutze ich die Erstattung nie, wenn ich doch noch bequem am Ziel ankomme, aber wegen des sehr durchschnittlichen Lunchpakets für relativ viel Geld, würde ich doch wenigstens etwas davon zurückbekommen.
Wie sieht es aus ? Oder wäre die Mühe zu 99% umsonst ?

Grüße 611 040

--
DAS ist ein Intercity:
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum