Soll so Betrug vermieden werden? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

ICE619, München, Mittwoch, 14.10.2020, 15:22 (vor 10 Tagen) @ PAD89

Ich habe dieses System nie verstanden. Ich kann eine Reservierung für Hannover–Kassel tätigen, steige in den Zug, setze mich auf meinen Platz, storniere die Reservierung und nutze sie für die Rückreise. Dadurch kann ich theoretisch bei Hin- und Rückfahrten zwei Reservierungen zum Preis von einer bekommen. Vermutlich will man das zukünftig vermeiden.

Kann schon sein, dass es hierbei um Betrugsminimierung geht.
Es fällt aber nicht zum ersten Mal auf, dass die Präventivmaßnahmen der DB bzgl Betrug immer sehr undurchdacht und regelrecht hilflos auf den Kunden wirken,
weil man seine Systemlücken nicht gestopft bekommt, ausser eben mit Maßnahmen die den Service für den Kunden oder auch grob den Serviceumgang verschlechtert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum