Antriebstechnik ICE3M vs. Thalys (Aktueller Betrieb)

ffz, Donnerstag, 17.09.2020, 20:12 (vor 40 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo,

der ICE 3M hat einen über den Triebzug verteilten Antrieb mit Wirbelstrombremse, Mg-Bremse, elektrische Nutzbremse(Motoren werden als Generatoren verwendet und Storm in die Oberleitung zurück gespeist) und über einen Drehstrom Asynchronmotor mit IGBT Stromrichter und Pulswechselrichter für den Gleichstrombereich.

Die Thalys PBA Triebköpfe sind angepasste TGV Reseau Triebköpfe mit elektrischer Wiederstandsbremse und Kunststoffklotzbremsen an den Triebköpfen(TGV Triebköpfe haben bis heute keine Scheibenbremsen) mit Drehstrom Synchronmotoren und GTO-Thyristoren.

Die Thalys RBKA Treibköpfe sind angepasste TGV Duplex Triebköpfe mit elektrischer Wiederstandsbremse und Kunststoffklotzbremsen mit Drehstrom Synchronmotoren mit GTO-Thyristoren.

Die Thalys Triebköpfe sind eher technische Dinosaurier, die Technik ist zwar sehr robust, aber auch entsprechend schwer und die Motoren können mit der elektrischen Motorbremse keinen Strom in die Oberleitung zurück speisen. Dementsprechend hoch ist der Energieverbrauch, die Technik kam in Deutschland zu letzt bei der Baureihe 120 zum Einsatz. Selbst die ICE 1 und ICE 2 haben schon Drehstrom Asynchronmotoren und eine elektrische Nutzbremse und Scheibenbremsen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum