... aber hallo ... (Allgemeines Forum)

Irgendware, Bremen, Samstag, 11.01.2020, 09:10 (vor 254 Tagen) @ Blaschke

Meine Antwort wäre: eine SFS Hamburg-Dortmund neben der Rollbahn und mit SFS-Abzweigung nach Amsterdam über Osnabrück.


Mit Begradigung vor und nach Osnabrück. Osnabrück Hbf wird O22. Die SFS verläuft dann so, dass man aus Richtung Delmenhorst nach Bremen kommt. Und von Bremen mit neuer Elbquerung so, dass man in Altona ankommt und geradeaus zum Hbf fahren kann.

Da wäre ich auch absolut für!
Es muss auch nicht unbedingt auf der ganzen Strecke eine völlig neue SFS sein, es würde vielleicht sogar reichen in weiten Teilen neben der Bestandsstrecke zusätzliche Gleise zu bauen und dort wo bereits genug Kapazität vorhanden ist (z.B. 4-Gleisige Abschnitte zwischen Rotenburg und Buchholz) könnte man auch die Streckengeschwindigkeit anheben.

Die Begradigung der Kurven, inklusive Bau eines kleinen Tunnels, würde sicher auch mehrere Minuten Fahrzeitverkürzung bringen.

Die Idee mit dem Schwenk über Delmenhorst würde auch den Bau der Mahndorfer Kurve erfordern um dann wieder nach Sagehorn/Rotenburg zu kommen. Noch sind die Flächen freigehalten - das würde die Kurverei durch Findorff sparen.

----

Ansonsten würde ich als Verkehrsminister auch ein Elektrifizierungsprogramm ins Leben rufen und aktiv daran arbeiten die Maßnahmen unabhängig von Fern/Regional durchzuführen.
Die Länder können auf Strecken ohne Fernverkehr die Elektrifizierung nicht alleine stemmen.

Genau so müsste es Städten und Regionen leichter gemacht werden viel befahrene Bus-Verbindungen durch Straßenbahnen zu ersetzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum