Wie sich die Bahn den Bahnbetrieb vorstellt... (Allgemeines Forum)

Alexander, Freitag, 23.05.2008, 00:10 (vor 4769 Tagen) @ 120er_Michl

Hallo Michael,

2. Fuhr der RE zum Zeitpunkt der planmäßigen Abfahrtszeit der RB am Bahnsteig ein oder später? - Wenn später, dann muß die Transportleitung zustimmen.

Ankunft RE: 16:31 Uhr (kam wegen Bauarbeiten 16:41 Uhr)
Abfahrt RB: 16:35 Uhr

Wenn durch die Bauarbeiten die Fahrzeiten für die RB nicht geändert wurden ist es kein Anschluss. Aber das scheint hier nicht der Fall zu sein.
Ein Problem auf der Landshuter Schiene ist die eingleisige Strecke. Die RB wäre mit mindestens +10 herausgefahren und hätte dann noch mehr kaputt gemacht. Ausserdem wäre doch 30 min. später die nächste RB gefahren.

3. Hat die Transportleitung dem Warten der RB auf den RE zugestimmt? - Auch bei den Zügen von DB Regio untereinander gilt die Regel "Wartezeit = Null". Das bedeutet, daß jeder Anschlußwunsch an die Transportleitung gemeldet werden muß.

In Bayern gibt es keine Wartezeit von 0 min. sondern es wurde die alte Wartezeit von 3 min. wieder eingeführt. (Macht zwar die Züge teilweise unpünktlicher, aber die Kundenzufriedenheit steigt enorm!)
(Einzelne Bahnhöfe haben sogar eine Regelwartezeit von 5 min. oder auch alle Züge von Neufahrn nach Straubing haben eine Regelwartezeit von 16 (!) min. in Neufahrn den ganzen Tag über.)

Viele Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum