Ich meine die seltsame Beschilderung der Münchner Lounge... (Allgemeines Forum)

GUM @, Donnerstag, 29. Mai 2008, 18:16 (vor 4185 Tagen) @ bahnfan69

Wie das? Hat man als 1. Klasse Pendler nicht die Comfort-Status Grenze überschritten? Oder meinst Du die Pendler aus dem Regionalverkehr?
Die Bedingung eines 1. Klasse Fahrscheines des FV gilt doch schon länger in den DB Lounges?

Es geht um den abgetrennten 1. Klasse Teil der DB Lounge in München. Anfangs war es so, dass JEDER Fernverkehrsfahrschein in der 1. Klasse (für die Produktgruppe IC/ICE) für den Besuch berechtigt hat mit einem gewissen Mindestumsatz, der relativ niedrig war (Betrag weiß ich nicht mehr).

Nunmehr steht dort ein Schild mit einem Text, der auf die Bedingung ÜBER 100 Kilometer UND 1. Klasse UND DB Fernverkehr hinweist. Damit sind "Kurzstreckengäste" nach Augsburg, Ingolstadt und auch Kufstein quasi ausgeschlossen.
Da man für eine Monatskarte (meines Wissens) keine bahn.comfort und bahn.bonus-Punkte bekommt, sondern nur für die Jahreskarte, stehen ausgerechnet diese täglichen Kunden vor einer (komplett) verschlossenen Lounge.

Dies finde ich seltsam ! (War bei der Lufthansa anfangs auch so. Business Lounges nur für internationale Reisende. Dies hat sich dann aber sehr schnell geändert, da dies für die Kunden nicht vermittelbar war.)


Wenn ich DB wäre, dann würde ich die Lounge auch für Kurzstreckengäste des Fernverkehrs 1. Klasse wieder öffnen. Denn da kann ich durch Kundenservice glänzen und ein 1. Klasse Fahrschein z. B. München-Augsburg für IC/ICE ist gerade bei mehreren Personen schon um ein Vielfaches teurer, als z. B. 2. Klasse Bayern-Ticket.

Zudem glaube ich, dass gerade der tägliche Pendler nicht jeden Tag einen Kaffee trinken geht, sondern z. B. nur manchmal, wenn der Anschluss weg ist oder er nach einem heissen Tag einfach mal schnell zwei Minberalwasser "einwirft" ohne Bahnhofspreise bezahlen zu wollen...

War aber nur so eine Idee....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum