Reden wir doch über den spannenden Aspekt des TV. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Freitag, 29.03.2024, 11:49 (vor 26 Tagen) @ Waldbahn

Huhu.

Bleibt doch alle miteinader sachlich

Schreibt der, der von CW Fanboys spricht und andere ähnlich gelagerte Formulierungen nutzt ...
Herrlich dein Humor. Mag ich.

und tut nicht beleidigt, wenn jemand eine andere Meinung vertritt und die dann auch etwas überspitzter formuliert.

War da nicht gerade was mit Sachlichkeit? Ach so, ja, das müssen wir ja sein, während du überspitzt formulieren darfst.

Ich habe deutlich meinen Standpunkt zum Verhalten und Agieren der Gewerkschaft dargelegt. Wenn euch das in euerer Ehre kratzt, lasst es doch sein, dann noch nachzutreten.

Widerspruch ist also nicht erlaubt. Aha.

Und wie schon mehrfach auch von Expertenseite in den Medien deutlich gemacht, es geht weiterhin darum, mit dem Agieren Mitglieder (abzu)werben und die Deutungshoheit im Konzern zu erlangen.

Ja, ist doch auch völlig in Ordnung. Nennt man Wettbewerb und ist sonst in der Wirtschaft immer überall ein Segen. Warum soll das dann bei der Arbeitnehmervertretung nicht auch gelten.


Herrlich alles - da ist eine Hinterwaldbahn pikiert, weil Gegenwind herrscht. Und ja, du darfst schreiben, was du möchtest. Du wirst nicht eine Äußerung finden, wo ich dir das untersagen will. Nur, und das mag für dich natürlich ärgerlich sein, gilt das andersrum dann auch! Und da ist dann auch 'überspitzt' und 'pointiert' usw als Stilmittel erlaubt.


So.

Und so könnten wir zum spannenden Teil des Tarifvertrages übergehen: wird die Rechnung der DB aufgehen, dass ausreichend Lokführer die Arbeitszeitverkürzung nicht nutzen und lieber mehr Geld wollen.

Was man so hört, ist das bei vergangenen TV, wo es irgendwie Wahl zwischen mehr Barem und mehr Freizeit gab, nicht so ausgegangen, wie vom AG gedacht - viel zu viele wollten Freizeit ...

Daher bin ich gespannt, wie sich die Betroffenen entscheiden werden. Hofft die DB auf weiteren wirtschaftlichen Abschwung, was das Geldverdienen in den Vordergrund rückt? Andererseits wird es ein Gradmesser für die Ehrlichkeit der Lokführer und inwieweit sie die Ziele ihrer Interessenvertretung unterstützen! Nichts wäre ja für Lokführer und Gewerkschaft peinlicher, wenn sich 70/80/90 Prozent bei der Wahl dann für mehr Geld entscheiden! DAS wird der Punkt, wo sich die Macht der GDL bei den nächsten Tarifverhandlungen entscheidet! Da liegt das Risiko ausschließlich bei ihr.

Da betrachte ich deine Beiträge eher als kleinliche Albernheit. Die GDL hat nicht auf ganzer Linie vergeigt und das schmeckt Herrn Waldbahn nicht. Wäre es nämlich wie von dir suggeriert die totale GDL-Niederlage, könntest du dich ja gemütlich zurücklehnen und deinen Triumph feiern. Dass du das aber nicht machst, spricht ja Bände. Gerade im Wald ist es immer wichtig, auf Wurzelwerk und so zu achten - nicht, dass man über die eigenen Beinchen stolpert.


Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum